Freunde der Stadtbücherei Haltern am See e.V.

Aktivitäten

2016

bis

10.01.2016

Das Kinderbuch erklärt den Krieg

Kinderbuchausstellung während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei Haltern am See

Führungen werden nach Vereinbarung durchgeführt (Tel. 02365 933 215).

03.02.2016

19.00 Uhr

Nachgefragt: Pro und Contra. Das Freihandelsabkommen TTIP

Seit 2013 verhandelt die Europäische Kommission mit den Vereinigten Staaten von Amerika über das „Transatlantische Freiheitshandelsabkommen“ (TTIP). Während Befürworter die möglichen positiven Aspekte für die Wirtschaft, den Arbeitsmarkt und den Lebensstandard herausstellen, wird das geplante Abkommen z. B. von Verbraucher-, Umweltschutzorganisation und NGOs zunehmend kritisiert. An diesem Abend werden die Vor- und Nachteile dieses geplanten Freihandelsabkommens ausführlich vorgestellt.


Die Referenten an diesem Abend sind Prof. Dr. Bodo Risch, Stellv. Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen und Wilhelm Neurohr, Dipl. Ing., Stadt- und Regionalplaner a. D., früher u. a. langjähriger Personalratsvorsitzender und Agenda-21-Beauftragter bei der Kreisverwaltung, Mitglied bei ver.di, Attac und Lobbycontrol.

Die neue Vortragsreihe „Nachgefragt“ ist eine Kooperation der Stadtbücherei Haltern am See, der VHS und dem DGB – Region Emscher-Lippe. In diesen Veranstaltungen werden aktuelle Themen in den Focus gestellt.

Prof. Dr. Bodo Risch
Wilhelm Neurohr
Mittwoch, 3.2.16 19:00 Uhr
Altes Rathaus, Saal
Entgelt 5,00 EUR/Ermäßigt 3,00 EUR

02.03.2016

19.30 Uhr

„Der Mensch an und für sich im Besonderen“

Aphoristische Lesung in mehreren Akten mit Thomas Häntsch & Helmut Peters

Ort: Stadtbücherei Haltern am See

Eintritt: 5 €

30.03.2016

18.00 Uhr

Spiekergespräch

Trotz mehrerer Neuauflagen gehört der im Jahr 1922 erschienene Bestseller „Die Stadt ohne Juden - Ein Roman von übermorgen" von Hugo Bettauer zu den großen unbekannten Werken der deutschsprachigen Literaturgeschichte des 20 Jahrhunderts. Das Buch war als humorvolle Antwort auf den Antisemitismus der 1920iger Jahre gedacht und noch weit davon entfernt, die kommenden Schrecknisse auch nur erahnen zu können, weshalb dieser als Satire angelegte Unterhaltungsroman denn auch ein Happy End findet. Flott geschrieben erreichte das Buch eine Auflage von mehr als 250.000 Exemplaren. 1924 wurde das Buch in einer expressionistischen Fassung verfilmt. Der Autor wurde 1925 von einem NSDAP- Mitglied erschossen.
Aus heutiger Sicht erscheint dieser Roman in mehrfacher Hinsicht absolut unglaublich: Ohne es zu ahnen, gelang Hugo Bettauer eine erschreckende Satire seiner Gegenwart; der Autor zeichnete damit aber (unbewusst, das ist nach der Lektüre des Buches völlig klar) ein Bild der noch weitaus schrecklicheren nahen Zukunft, des Holocaust.

Dieter Stüber wird Ihnen bei unserem nächsten Spiekergespräch am Mittwoch, 30. März 2016, um 18.00 Uhr im Spieker, Grabenstiege, das Buch und den Film (in Ausschnitten) vorstellen.

Der Eintritt ist frei.

Online-Text des Buches

06.04.2016

19.00 Uhr

Können Sie richtig sprechen?

Sowohl im Privatleben, als auch im Bildungs- und Wirtschaftssektor gilt die Beherrschung der mündlichen Kommunikation als Schlüssel, um gute menschliche Beziehungen aufbauen zu können. Beherrscht man sie nicht, können Liebe und Freundschaften scheitern, wir reden aneinander vorbei und hören uns gegenseitig nicht zu.
In Zusammenarbeit mit der Logopädin Martina Reidt möchten wir Ihnen in der Stadtbücherei an zwei Terminen die Möglichkeit bieten, sich selbst mit ihrer Stimme und der Arbeit einer Logopädin auseinanderzusetzen:


Mittwoch, 6. April 2016,19.00 Uhr
Vortrag : "Möglichkeiten der Sprecherziehung"


In dieser Einführung werden die physiologischen Zusammenhänge von Körper, Atmung und Stimmklang kurz dargestellt und durch Übungen vertieft.
Ziel ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, ihre eigene Sprechkompetenz besser einschätzen zu können und zu erfahren, was für ihre Stimme gut ist.

Die Mindest-Teilnehmerzahl sind acht Personen.
Unkostenbeitrag: 10 Euro

14.04.2016

19.00 Uhr

„Doppelleben“ - Herbert Albers liest Gottfried Benn

Termin: Donnerstag, 14.04.2016 um 19.00 Uhr

Ort: Stadtbücherei Haltern am See

 

Auch sechzig Jahre nach seinem Tod ist die faszinierende Wirkung Bennscher Lyrik, aber auch die Irritation, die seine zweijährige Verbundenheit mit dem Nationalsozialismus auslöste, lebendig und reizt zur Auseinandersetzung.

Herbert Albers war zunächst Lehrer für Deutsch und Musik an einem Oberhausener Gymnasium, arbeitete danach in der Lehrerausbildung in Essen und Bocholt und ging dann in die Schulverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen in den Bezirken Arnsberg, Münster und Detmold. Schon als Schüler beschäftigte er sich mit dem expressionistischen Dichter Gottfried Benn.

 

 

 

20.04.2016

19.00 Uhr

Können Sie richtig sprechen?

Sowohl im Privatleben, als auch im Bildungs- und Wirtschaftssektor gilt die Beherrschung der mündlichen Kommunikation als Schlüssel, um gute menschliche Beziehungen aufbauen zu können. Beherrscht man sie nicht, können Liebe und Freundschaften scheitern, wir reden aneinander vorbei und hören uns gegenseitig nicht zu.
In Zusammenarbeit mit der Logopädin Martina Reidt möchten wir Ihnen in der Stadtbücherei an zwei Terminen die Möglichkeit bieten, sich selbst mit ihrer Stimme und der Arbeit einer Logopädin auseinanderzusetzen:

Mittwoch, 20. April 2016,19.00 Uhr Kurs: „Besser Vorlesen"

Dieses Angebot richtet sich besonders an die lese -und vorlesefreudigen Kunden der Bücherei. Egal ob als Erzieher, Lektor, Lesepate für Kinder oder im Senioren-Bereich,
Leiter von Gruppen oder in der Erwachsenenbildung Tätige.
Der Kehlkopf und seine Funktion, sowie die Bauch-Flanken-Atmung werden kurz erläutert. Dann geht's in die Praxis!
Das Vermitteln einer guten Atemtechnik, das Auffinden der eigenen Sprechstimmlage und natürlich eine deutliche Aussprache sind Inhalte des „Lese- Seminars".
Darüber hinaus soll der Leser die Spannungsmerkmale Betonung und Akzentbildung, Modulation mit der Stimme, Dynamik und Sprechtempo kennen lernen.
Gearbeitet wird sowohl in der ganzen Gruppe als auch in Kleingruppen.

Dieses Angebot wird ca. zwei Stunden dauern Teilnehmerzahl mindestens sechs; höchstens 12 Personen.
Unkostenbeitrag: 20 Euro

21.04.2016

15.00 Uhr

Frühling in der Stadtbücherei

An zwei Donnerstagen, am 21. April und 28. April, bietet die Stadtbücherei Kindern zwischen sechs und neun Jahren an, gemeinsam zu basteln und Geschichten zu erzählen.

Beginn ist um 15 Uhr, das Ende gegen 16.30 Uhr. Interessierte können sich für einen Termin anmelden, direkt in der Stadtbücherei, Lavesumer Str. 1 g, oder unter der Telefonnummer 02364933-216.

Für Getränke wird gesorgt. Die Materialkosten betragen zwei Euro. Die Teilnehmerzahl pro Nachmittag ist auf zehn Kinder begrenzt.

22.04.2016

18.00 Uhr

Einladung zur Eröffnung der Kabinettausstellung:
Hermann Hesse in Erstausgaben und illustrierten Werken


Anlässlich des diesjährigen „Welttag des Buches" möchten wir Sie am Vorabend dieses Ereignisses zu einer Begegnung mit Hermann Hesse in die Stadtbücherei Haltern am See einladen. Neben der Eröffung einer Kabinettausstellung, in der wir Ihnen ca. 100 illustrierte Werke und Erstausgaben vorstellen möchten, wollen wir uns bei einem Glas Wein dem Werk des Nobelpreisträgers mit Hilfe kurzer Vorträge und Rezitationen annähern.

Doch nicht nur wir, auch Sie sind eingeladen, den Anwesenden etwas über Ihr ganz persönliches Verhältnis zu der Dichtung dieses außergewöhnlichen Schriftstellers mitzuteilen.

21.04.2016

15.00 Uhr

Frühling in der Stadtbücherei

An zwei Donnerstagen, am 21. April und 28. April, bietet die Stadtbücherei Kindern zwischen sechs und neun Jahren an, gemeinsam zu basteln und Geschichten zu erzählen.

Beginn ist um 15 Uhr, das Ende gegen 16.30 Uhr. Interessierte können sich für einen Termin anmelden, direkt in der Stadtbücherei, Lavesumer Str. 1 g, oder unter der Telefonnummer 02364933-216.

Für Getränke wird gesorgt. Die Materialkosten betragen zwei Euro. Die Teilnehmerzahl pro Nachmittag ist auf zehn Kinder begrenzt.

28.04.2016

16.00 Uhr

Vorstandssitzung unseres Vereins

Ort: Spieker an der Grabenstiege

03.05.2016

19.00 Uhr

Machtmissbrauch in der Wirtschaft und seine Folgen

Vortrag und Diskussion

Fast alle reden über Wettbewerb, doch nur wenige verstehen das sich dahinter verbergende Prinzip einer sich durch Konzentrationsprozesse immer mehr aufbauenden Wirtschaftsmacht und deren Machtmissbrauch in der Wirtschaft selbst aber auch gegenüber dem demokratisch legitimierten Staat. Dabei gibt es bis heute in der Wirtschaftswissenschaft nicht einmal eine eindeutige Wettbewerbsdefinition. Klar ist aber: Wo Wettbewerb ist, gibt es immer Gewinner, aber auch Verlierer. Oligopole sind in vielen Märkten zur dominierenden Marktform geworden und nicht nur die jüngsten Kartellenttarnungen manifestieren einen ungeheuren Machtmissbrauch. Dies hat beträchtliche Folgen, nicht nur für den Einzelnen, sondern genauso für die Wirtschaft und Gesellschaft als Ganzes. Eine Wettbewerbsordnung bedarf daher einer staatlichen Kontrolle, ansonsten kommt es zu schwerwiegenden Fehlentwicklungen.

Prof. Dr. Heinz-J. Bontrup von der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen hält dazu einen Vortrag. Dieser basiert im Wesentlichen auf seiner Veröffentlichung: Wo geht es hier bitte zur Marktwirtschaft? Marktwirtschaftliche Ordnung, Wettbewerb und Wirtschaftsmacht, pad-Verlag, Bergkamen 2012.

Heinz-J. Bontrup ist auch Sprecher der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, die seit 30 Jahren jährlich ein Gegengutachten zum Sachverständigenrat, den sog. "Fünf Weisen", vorlegt, und blickt vor seiner Berufung an die Westfälische Hochschule auf eine langjährige Industrieerfahrung zurück, u.a. als Arbeitsdirektor in der Stahlindustrie.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Stadtbücherei Haltern am See, der VHS und dem DGB - Region Emscher-Lippe.

Prof. Dr. Heinz-J. Bontrup

Dienstag, 3. Mai 2016, 19 Uhr in der Stadtbücherei

Entgelt 5,00 EUR/ermäßigt 3,00 EUR

30.06.2016

18.00 Uhr

Jahreshauptversammlung in der Stadtbüchereio Haltern am See

Liebe Freunde der Stadtbücherei Haltern am See,

hiermit möchte ich Sie/Euch zu unserer Jahreshauptversammlung am
Donnerstag, 30. Juni 2016, um 18.00 Uhr,
in die Stadtbücherei Haltern am See einladen.

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
3. Kassenbericht und Bericht der Prüfer; Entlastung des Vorstandes
4. Rückblick und Vorschau 2016/17
5. Stadtbücherei ab 2017
6. Verschiedenes

Über eine rege Teilnahme würde ich mich freuen und verbleibe bis dahin
Ihr/Eurer

Dr. U. Brack

06.07.2016

18:00 Uhr

Mittwochsrunde - diesmal nicht als Spiekergespräch sondern an der Stadtmühlenbucht

Die letzte Mittwochsrunde im Spieker vor den Ferien findet nicht -wie vorgesehen- am letzten Mittwoch im Monat statt, sondern wird aus aktuellem Anlass auf den 06.07.2016 gelegt. An diesem hoffentlich schönen Abend wollen wir uns um 18.00 Uhr an der Stadtmühle treffen, um gemeinsam mit dem bald aus dem Dienst ausscheidenden Beigeordneten Wolfgang Kiski das Projekt „Stadtmühlenbucht“, eines der aufwendigsten Bauprojekte der letzten Jahre, in Augenschein nehmen.

Im Anschluss an die Führung wollen wir uns noch zu einem Dämmerschoppen am See zusammensetzten. Gäste sind willkommen. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Wolfgang Kiski an der Stadtmühlenbucht

siehe auch: https://www.haltern-am-see.de/Inhalte/Startseite/Verwaltung_Politik/index.asp?form=detail&db=245&id=1531
(Foto: Stadt Haltern am See)

22.09.2016

19.00 Uhr

Angst ums Abendland
Warum wir uns nicht vor Muslimen, sondern vor Islamfeinden fürchten sollten

Vortrag und Diskussion

Gehört der Islam zu Europa? Diese Frage spaltet die Gemüter, aber die Debatte ist von viel Unwissen und Klischees geprägt. Kommt die Gewalt aus dem Koran? Braucht der Islam einen Martin Luther? Ist das Kopftuch ein Zeichen der Unterdrückung? Zeugen Moscheebauten von Eroberungswillen? Und müssen wir heute alle "Charlie" sein, um unsere Werte zu verteidigen? Rechtspopulistische Parteien geben heute vor, sogenannte westliche Werte wie Aufklärung und Demokratie, Meinungsfreiheit und Frauenrechte zu verteidigen, und haben damit in vielen europäischen Ländern beachtliche Erfolge erzielt. Aber nicht rationale Religionskritik, sondern das Ressentiment ist ihr Geschäft. Daniel Bax zeigt auf, wie eine übersteigerte Angst vor Muslimen die Grundlagen dessen zerstört, wofür Europa steht.

Daniel Bax, geboren 1970, ist Redakteur bei der taz, die tageszeitung. Er hat an der Freien Universität Berlin Publizistik und Islamwissenschaften studiert. Er schreibt hauptsächlich über Einwanderung, Religion und Integration, Außenpolitik und Popkultur für die taz und andere Medien

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Stadtbücherei Haltern am See, der VHS und dem DGB - Region Emscher-Lippe.

Daniel Bax

Donnerstag, 22. September 2016, 19 Uhr
Altes Rathaus Haltern am See
Entgelt 5,00 EUR/ermäßigt 3,00 EUR

25.09.2016

11.00 Uhr

Lesung des Recklinghäuser Autors Wilfried Besser

"Ob Sie´s glauben oder nicht....." Der Recklinghäuser Wilfried Bresser präsentiert sein aktuelles Buch und liest Geschichten mitten aus dem Leben.

Eintritt: 5,--€ (inklusive einem Glas Wein)

Halterner Zeitung am 21.09.2016:

 

 

01.10.2016

Bus-Tagesreise nach Zutphen, Gelderland (NL)

i

Mit der Dichterin Annette von Droste Hülshoff in die nahen Niederlande.

Am 01.10.2016 geht es per Bus in die schöne an der Ijssel gelegene Hansestadt Zutphen. Hier werden wir die Stadt auf den Spuren der Dichterin erkunden. Nach dem Mittagessen werden wir uns aufmachen und in Het Loo das Schloss der niederländischen Könige besichtigen. Das mehrflügelige, barocke Palais wurde in der Zeit von 1685 bis 1692 durch die Architekten Jacob Roman und Daniel Marot erbaut und diente dem niederländischen Stadthalter Wilhelm III., der unter dem Namen William III. 1688 bis 1701 auch König von England war, als Lustschloss. Die Anlage wurde bis 1975 als Sommerresidenz der Oranier, der niederländischen Königsfamilie, genutzt. Das Schloss wurde zum Vorbild für viele ähnliche Anlagen in Europa, zum Beispiel das Schloss Nordkirchen in Westfalen. Es ist umgeben von einem herrlichen Barockgarten, der wie das Schloss besichtigt werden kann. Het Loo ist heute Museum der Geschichte des niederländischen Königshauses und bietet zudem einen Blick auf 300 Jahre fürstlicher Wohnkultur.

Die Teilnehmergebühr beträgt 24,50 € für Mitglieder (29,50 € für Nichtmitglieder). Darin enthalten: Busfahrt, Führung durch Zutphen, Eintritt in Het Loo.

Sie können sich ab sofort in der Stadtbücherei zu der Fahrt anmelden. Die Teilnehmergebühr ist sofort zu entrichten. Höchstteilnehmerzahl 40 Personen.
Bei der Anmeldung gilt das „Windhundprinzip“.

Abfahrtsort und -uhrzeit werden noch bekanntgegeben.

17.11.2016

19.00 Uhr

Der Nahe Osten – politische Kräfte, staatliche, religiöse und ethnische Strukturen und Wandlungen im Jahrhundert zwischen Erstem Weltkrieg und Gegenwart

Der Vortrag versucht die politischen Entwicklungen im Nahen Osten von der Auflösung des Osmanischen Reiches 1918 über die staatlichen und religiösen Strukturen der Zwischenweltkriegszeit und ihre Wandlungen seit 1945 nachzuzeichnen und die gegenwärtigen regionalen politischen, religiösen, ethnischen und wirtschaftlichen Konfliktfelder zu erklären.

Der Referent ist Historiker und lehrte bis zu seiner Emeritierung neuere und neueste Geschichte und Didaktik der Geschichte an der Universität Münster. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehört u.a. europäische und türkische Zeitgeschichte. Er ist außerdem Präsident der Deutsch-Türkischen Gesellschaft Münster von 1916.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Stadtbücherei Haltern am See, der VHS und dem DGB - Region Emscher-Lippe.

Prof. Dr. Paul Leidinger

Donnerstag, 17. November, 19 Uhr
Stadtbücherei Haltern am See
Entgelt 5,00 EUR/ermäßigt 3,00 EUR

20.11.2016

18:00 Uhr

STADTBÜCHEREI UND FREUNDE DER STADTBÜCHEREI HALTERN AM SEE

laden ein zu einer musikalischen Rezitation

Herbert Albers (Sprache) & Jürgen Saalmann (Gitarre)

E R N S T J A N D L

 

 

 

 

 

 

Foto: Ernst Jandl und Friederike Mayröcker anlässlich einer Lesung, Wien 1974 (Wolfgang H. Wögerer, Wien, Austria)

 

 

Wohl niemand sonst hat die Möglichkeiten des Gedichts deutscher Sprache in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts so entschieden erweitert und sich in den neu geschaffenen Spielräumen so frei bewegt wie der Wiener Lyriker Ernst Jandl. Er visualisierte die Poesie, schuf Lautgedichte wie „schtzngrmm“ oder „falamaleikum“, die, wie die meisten seiner Gedichte, erst durch den Vortrag ihre besondere Wirksamkeit entfalten.

Jandls Werk war stets vom Spiel mit der Sprache bestimmt und spannte einen Bogen von politischer Lyrik wie „wien: heldenplatz“ und „zertretener mann blues“ bis zu komischen Sprachspielen wie „ottos mops“ und „fünfter sein“. Das Spätwerk wurde in der Form konventioneller und im Inhalt schwermütiger, enthielt aber weiterhin den für Jandl typischen Sprachwitz von Gedichten wie „bibliothek“ oder „glückwunsch“.

Seine Gedichte brachen mit sämtlichen sprachlichen Konventionen des Alltags und ließen dennoch an Verständlichkeit nichts zu wünschen übrig. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

20. November 2016, 18.00 Uhr

Musikschule Haltern am See

Eintritt € 5,--

 

Spiekergespräche (in der Regel am letzten Mittwoch im Monat um 18.00 Uhr)

Die Spiekergespräche sind die Nachfolgeveranstaltungen der sogenannten Donnerstagsrunden der Vorjahre. Es handelt es sich um Gesprächsrunden, bei denen eingangs das Thema des Tages jeweils in einem Kurzvortrag vorgestellt wird. In einem zweiten Teil schließt sich eine Diskussionsrunde an, an der sich alle Anwesenden beteiligen und einbringen können. Der Eintritt ist frei. Gäste und Freunde sind immer willkommen. Die Spiekergespräche werden gefördert durch den Verein Heimathaus Haltern am See e.V.

 

2015

Sonntag

01.02.2015

11.15 Uhr

Einladung zu einer Vortagsveranstaltung

Reinhard Feldmann: Gutenberg und die Folgen. Eine Erfindung und ihre Rezeption

Am Sonntag, dem 1. Februar 2015, begrüßen wir um 11.15 Uhr in der Stadtbücherei Haltern am See den renommierten Buch- und Bibliothekswissenschaftler und Leiter des Dezernats für Historische Bestände an der Universitätsbibliothek Münster, Herrn Reinhard Feldmann.

In dieser Funktion ist er für die gesamten historischen Buchbestände in Westfalen zuständig. Im Jahr 2010 wurde Herr Feldmann zum ordentlichen Mitglied der Historischen Kommission für Westfalen gewählt. Darüber hinaus ist er auch Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft „Handschriften und Alte Drucke in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz" und gehört dem wissenschaftlichen Beirat der Firma „Gesellschaft zur Sicherung von schriftlichem Kulturgut" an.

In seinem Referat wird Reinhard Feldmann auf Gutenbergs Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern und seine Ausbreitung eingehen, die einen bedeutenden kulturhistorischen Einschnitt verursachte, der tiefgreifende Veränderungen in der Informationsverarbeitung einleitete und maßgeblich national wie international die weitere Entwicklung der Gesellschaft beeinflusste.

Die Veranstaltung begleitet unser inzwischen voranschreitendes Projekt des Nachbaus einer sogenannten „Gutenbergpresse", die in unserer Druckwerkstatt im Keller der Stadtbücherei aufgestellt werden soll.

Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Bernhard Köster - Franz Schrief - Ingrid Kissling

16.04.2015

17.30 Uhr

 

 

 

Die an jedem dritten Donnerstag im Monat stattfindende Donnerstagsrunde in der Stadtbücherei wird sich am heutigen Abend nicht, wie angekündigt mit dem Thema Bismarck, sondern aus aktuellem Anlass mit dem Autor Günter Grass und seinem Werk beschäftigen. Als Gast erwartet die Runde Herrn Wolfgang Bergmann, der eine ganz besondere persönliche Beziehung zu Günter Grass hatte.

Gäste sind willkommen.

Beginn 17.30 Uhr

 

24.04.2015

19.00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung:

 

 

 

 

 

 

 

Die Last des Lebens gemeinsam tragen.....

125 Jahre Bergknappen in Haltern am See

Ort: Stadtbücherei Haltern am See

21. 05.2015

17.30 Uhr

Einladung zur Donnerstagsrunde

Verehrte Freunde der Stadtbücherei Haltern am See, hiermit möchte ich Sie auf die nächste

Donnerstagsrunde am 21. Mai 2015, 17.30 Uhr,

in unserer Stadtbücherei, Lavesumer Str. 1, aufmerksam machen. Folgende (sehr unterschiedliche Themen) werden wir behandeln:

1. Anlässlich der Ausstellung 125 Jahre Bergknappen in Haltern am See: Die Auflösung des St. Barbara-Knappenvereins, des Arbeiter- und Bergknappen- vereins Hamm-Bossendorf und des Halterner Arbeitervereins im Jahre 1935 durch die nationalsozialistischen Machthaber.

2. Am 13. April verstarb der Autor und Nobelpreisträger für Literatur Günter Grass. Aus diesem Grunde werden wir uns in der nächsten Donnerstagsrunde dem Thema „Essen und Trinken“ in seinen Werken zuwenden. Da sich der Verstorbene jegliche Art von klassischen Trauerfeiern verbeten hat, werden wir die Veranstaltung mit dem einen oder anderen Glas „Westfälischer Frieden“ aus der Weinedition Günter Grass anreichern.

Wegen der Getränke müssen wir einen Beitrag von 6,-- € erheben. Da die Höchstteil-nehmerzahl auf 20 Personen beschränkt ist, bitte telefonisch reservieren!

Als Gast hat sich bereits unsere langjährige stellvertretende Landrätin Elke Marita Stuckel-Lotz angekündigt.

12. 06.2015

18.00 Uhr

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Freunde der Stadtbücherei Haltern am See,

hiermit möchte ich Sie/Euch zu unserer Jahreshauptversammlung am

Freitag, 12. Juni 2015, um 18.00 Uhr, in die Stadtbücherei Haltern am See einladen.

Tagesordnung:

  • Begrüßung
  • Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
  • Kassenbericht und Bericht der Prüfer; Entlastung des Vorstandes
  • Neuwahlen des Vorstandes
  • Vorschau auf die Aktivitäten 2015
  • Anfragen und Mitteilungen

Über eine rege Teilnahme würde ich mich freuen und verbleibe bis dahin

Ihre/Eure Ingrid Kissling

18.06.2015

17.30 Uhr

Einladung zur Donnerstagsrunde in der Stadtbücherei Haltern am See:

Der Altertumsverein Haltern hat ein neues Buch herausgegeben: "Die Lebensverhältnisse in der Stadt Haltern in der Übergangszeit von 1769 bis 1816".



Der Autor Bodo Stratmann wird an diesem Abend zugegen sein und sein Buch vorstellen.
Er ist gerne bereit, das Buch zu signieren. Das Buch kann zu einem Preis von 39,80 € erworben werden.

30.06.2015

15.00 Uhr


 

 

"Ein ander gut stück for die Gelbsucht: Nimb 20 oder 30 gewaschene Regenwürm / laß die sieden in fenchel / Ephich / Spargen /
und Peterleinwasser / daß desselben jedes 1 loth sey / und dieses gesithenen Wassers soltu zum afftermoal einen Löffel voll trinken - ist köstlich." ( 16. Jhdt:)

 

 

In den Sommerferien, ab Dienstag den 30. Juni um 15.00 Uhr in der Stadtbücherei Haltern am See, beginnt der Altertumsverein Haltern am See mit der Erschließung einer Rezepzurhandschrift aus der Zeit des 17. und 18. Jahrhunderts. Interessen können sich unter Leitung von Bodo Stratmann an der Entschlüsselung der damals verwendeten Begrifflichkeiten beteiligen.

Begleitender Veranstaltungskalender im Internet:
* http://wiki-de.genealogy.net/Genealogischer_Kalender/2015/Juni/3

 

21.07.2015

15.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Stiftung Lesen vor vier Jahren gestartete Initiative „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ geht in die zweite Runde. Die Bundestagsabgeordnete Rita Stockhofe, selbst Mutter von 6 Kindern, bemüht sich seit Jahren mit großem persönlichen Einsatz nicht nur vor Ort darum, die Neugier von Kindern aufs Lesen zu wecken.

Als lokale Patin des Projekts „Lesestart“ lädt sie deshalb in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen und der Stadtbücherei Haltern am See Mütter und Väter mit Kindern der Geburtsjahrgänge 2011/12 am Dienstag, 21. Juli 2015, zwischen 15.00 und 17.00 Uhr in die Stadtbücherei Haltern am See ein, um ihnen bei... einer Tasse Kaffee, gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei, das Projekt Lesestart vorzustellen und sie zugleich auf die Möglichkeiten aufmerksam zu machen, welche die Stadtbücherei für Eltern bietet. Denn deren Bestände beschränken sich nicht nur auf Bilder- und Vorlesebücher, sondern sie hält darüber hinaus auch noch eine Vielzahl von Medien bereit, die sich mit Erziehung, Organisation des Haushaltes, Familienurlaube, und vieles andere mehr beschäftigen.
Für alle Mädchen und Jungen ist das Vorlesen schon in frühester Lebensphase wichtig – für die Sprachentwicklung, für die Fantasie und Kreativität und letztlich sehr konkret für die individuellen Bildungschancen.

Viele Väter und Mütter haben bereits ab 2011 bei der U 6-Vorsorgeuntersuchung beim Kinderarzt ein erstes Lesestart-Set erhalten. Seit Ende 2013 können dreijährige Mädchen und Jungen in den örtlichen Bibliotheken ihr zweites persönliches Lesestart-Set kostenlos erhalten. Wie bereits im letzten Jahr ist auch dieses Mal die Stadtbücherei Haltern am See wieder Partner der frühkindlichen Leseförderinitiative.

05.11.2015

19.00 Uhr

„Alexis Tsipras hat Recht. Nicht nur Griechenlands
Schulden sind unbezahlbar.“

Vortrag von Prof. Dr. Elmar Altvater

Die Schulden in der Welt sind gigantisch, sie sind unbezahlbar. Jede Schuldenkrise, die periodisch über die kapitalistische Weltwirtschaft hereinbricht, ist dafür ein Beleg. Das ist kein Wunder, denn auch die Geldvermögen steigen in Höhen, die der normale Sterbliche niemals erreichen wird. Das zeigen die Statistiken über den Reichtum in der Welt, über Geldvermögen oder Kapitalbesitz. Ein ganz aktuelles Beispiel für diese Entwicklung ist zur Zeit Griechenland. Der Politologe Elmar Altvater hat sich auch mit der Situation in Griechenland auseinandergesetzt und wird an diesem Abend auf die große Ungleichheit von Eigentum und der Vermög...ensverteilung eingehen, unter Berücksichtigung der aktuellen politischen und ökonomischen Entwicklungen und Zusammenhänge.

Prof. Dr. Elmar Altvater (* 24. August 1938 in Kamen) ist ein deutscher Politikwissenschaftler, Autor und emeritierter Professor für Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin. Nach der Emeritierung am 30. September 2004 ist Altvater in Forschung und Lehre am Institut weiterhin aktiv. Außerdem ist er Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Attac, und er war im Jahr 2006 Vorsitzender des Ständigen Volkstribunals gegen europäische transnationale Unternehmen.

Eine Veranstaltung zusammen mit der VHS Dülmen-Haltern am See-Havixbeck
Entgelt 5,00 EUR/Ermäßigt 3,00 EUR

08.11.2015 -

10.01.2016

Das Kinderbuch erklärt den Krieg

Kinderbuchausstellung während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei Halternam See

Führungen werden nach Vereinbarung durchgeführt (Tel. 02365 933 215).

19.11.2015

17.45 Uhr

Donnerstagsrunde mit Führung durch die Ausstellung: Das Kinderbuch erklärt den Krieg

Ort: Stadtbücherei Haltern am See

06.12.2015

11.15 Uhr

Die Stadtbücherei lädt am 6. Dezember 2015 um 11.15 Uhr zu einer Vortragsveranstaltung und Buchpräsentation in ihre Räume mit dem Titel ein:

Architektur für alle Sinne!

Am 1. Juli 1990, wenige Wochen vor der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten, postulierte der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl seine Vision von der Zukunft der abgewirtschafteten DDR mit dem Satz:

„Durch eine gemeinsame Anstrengung wird es uns gelingen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Sachsen und Thüringen schon bald wieder in blühende Landschaften zu verwandeln, in denen es sich zu leben und zu arbeiten lohnt.“

Noch großteils in Unkenntnis der gefälschten Zahlenwerte, was die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des zweiten deutschen Staates anging, veranschlagte Kohl für diesen Prozess ca. vier bis fünf Jahre, was sich, zumindest was den Zeitraum anging, schon bald als Irrtum herausstellen sollte.

Dennoch behielt Kohl Recht. Heute, ein viertel Jahrhundert später, sind die blühenden Landschaften da. In einem noch nie dagewesenen Kraftakt in Friedenszeiten wurden marode Industrien saniert, vergiftete Böden entseucht und vor allem, die durch sozialistische Ideologie zum Sterben verurteilten alten Städte vor dem Verfall gerettet.

Zu jenen, die sich damals entschlossen, den maroden Ostteil unseres Landes wieder mit Aufbauen zu helfen, gehört der Architekt Martin Raffelt aus Haltern. In einer Sonntagsmatinee wird er einige Aspekte seiner Aufbauarbeit im Osten nahebringen und in ungewöhnlichen Perspektiven Beispiele jener blühenden (Stadt)Landschaften präsentieren, die mit Hilfe einer Luftbilddrohne aufgenommen wurden.

Zu diesem Themenkomplex hat Martin Raffel bereits drei Bücher veröffentlicht, die mit großem Erfolg vor allem im Osten bereits mehrere Auflagen erlebten.

Der Eintritt ist frei. Über Ihr Erscheinen würden sich sowohl der Referent als auch die Stadtbücherei freuen.

Donnerstagsrunden (in der Regel jeden zweiten Donnerstag im Monat um 17.45 Uhr)

Bei den sogenannten Donnerstagsrunden  handelt es sich um Gesprächsrunden, die von den Mitgliedern der die Stadtbücherei unterstützenden Vereine organisiert werden. Eingangs wird das Thema des Tages jeweils in einem Kurzvortrag vorgestellt. In einem zweiten Teil schließt sich eine Diskussionsrunde an,  an der sich alle Anwesenden beteiligen und einbringen können. Der Eintritt ist frei. Gäste und Freunde sind immer willkommen. Die Donnerstagsrunden werden gefördert durch den Verein Heimathaus Haltern am See e.V.

 

 

2014

16.01.2014 18:00

(Donnerstagsrunde) Thema: Von Lukullus bis Apicius ( Eintritt frei)

09.02.2014

11:15 Uhr

Eröffnung der Ausstellung:

Renate von Charlottenburg: Symbole / Märchen / Allegorien ( Grimms Märchen, Fairy Tales, Schaubilder)

Die Ausstellung läuft vom 9. Februar bis 12. April 2014 in der Stadtbücherei Haltern am See

 

12.02.2014 17:30

Offene Vorstandssitzung in der StadtbüchereiHaltern am See

Tagesordnung:

1. Projekte 2014

2. Verschiedenes

13.02.2014 17:45

(Donnerstagsrunde) Thema: Vom Fasten (Eintritt frei)

16.02.2014 11.00

Die Zukunft der Heimatvereine

Vortrag und Diskussion in der Stadtbücherei Haltern am See (Eintritt frei)

20.02.2014 17:45

Donnerstagsrunde

Von Bäckern und Zuckerbäckern in Haltern i.Westf. (Eintritt frei)

20.03.2014 17:45

Donnerstagsrunde: Haltern i.Westf. 1914 - Die Kriegervereine

Vor 100 Jahren begann der 1. Weltkrieg, der auch für die Bevölkerung Halterns viel Leid brachte. Vor und nach dem Weltkrieg existierten in Haltern "Kriegervereine", in denen ein glorifizierendes Bild vom Krieg gepflegt wurde. An diesem Abend soll über diese Vereine diskutiert werden.

03.04.2014

18 Uhr

Jahreshauptversammlung unseres Vereins in der Stadtbücherei Haltern am See

Lavesumerstr. 1g, 45721 Haltern am See

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
3. Kassenbericht und Bericht der Prüfer; Entlastung des Vorstandes
4. Neuwahlen des Vorstandes
5. Vorschau auf die Aktivitäten 2014
6. Anfragen und Mitteilungen

23.04.2014

19 Uhr

Rock´n´Roll-Lesung zum Weltbuchtag:

DA DA DA - Meine Jahre mit Trio, Peter Behrens, der Drummer von TRIO, liest aus seiner Biografie.
Eintritt 5 €. Karten sind ab sofort in der Stadtbücherei zu erhalten

http://www.youtube.com/watch?v=lNYcviXK4rg

02.05.2014

19 - 23 Uhr

Tagung der ExLibris-Gesellschaft in der Stadtbücherei Haltern am See

Aufgrund des Wasserschadens in der Stadtbücherei findet die Veranstaltung im Seehof statt.

15.05.2014

17:45 Uhr

Donnerstagsrunde: Kochrezepte in Kriegszeiten

Vor 100 Jahren begann der 1. Weltkrieg und 25 Jahre später der 2. Weltkrieg. Wie überlebte die Zivilbevölkerung die schlechte Versorgungslage? Wir wollen an diesem Tag "Rezepte in Kriegszeiten" diskutieren.

Eintritt frei

Ort: Stadtbücherei Haltern am See, Lavesumerstr. 1g, 45721 Haltern am See

18.05.2014

10 - 18 Uhr

Tag der offenen Museen und Bibliotheken in Haltern

Unser Verein het einen Bücherstand in der Stadtbücherei Haltern am See

Aufgrund des Wasserschadens in der Stadtbücherei fällt die Veranstaltung aus.

1. August 2014

18.00 Uhr

Eröffnung des Projektschwerpunkts „Haltern am See erinnert sich an den Ersten Weltkrieg“ am Freitag, 1. August 2014, 18.00 Uhr, im Kaminzimmer der Stadtbücherei.

Einladung

21.08.2014

17.30 Uhr

Einladung zur Donnerstagsrunde am 21. August 2014, 17.30 Uhr, Stadtbücherei Haltern am See

An jedem dritten Donnerstag im Monat lädt die Stadtbücherei all jene ein, die ihre lokalen, bibliophilen oder literarischen Interessen vertiefen möchten. Auf Grund des zur Zeit laufenden Schwerpunkthemas „Der Erste Weltkrieg und Haltern am See“ wird sich die Runde am 21. August ab 17.30 Uhr mit der Versor...gungslage an der sogenannten Heimatfront während der vier Kriegsjahre auseinandersetzen.

In der Einführung werden zunächst die Hungerjahre in Haltern am See, im Ruhrgebiet und im Münsterland beleuchtet. Vor allem an den Wochenenden wurden die Halterner Wälder damals von Pilz- und Beerensammlern geradezu überschwemmt, so dass sich der damalige Regierungspräsident gezwungen sah, die Wälder in manchen Wochen komplett für Besucher zu sperren. Gleiches galt für die zahlreichen „Hamsterfahrer“, die auf der Suche nach Essbarem die Bauernhöfe geradezu belagerten. Die Halterner Bahnstation verkaufte an manchen Tagen zwischen 3.000 und 4.000 Rückfahrkarten ins Ruhrgebiet.

Im zweiten Teil wird Herr Friedhelm Kokoska seine Sammlung an „Kriegskochbüchern“ vorstellen, die z. T. mit Hilfe der Behörden herausgebracht wurden. In ihnen findet man Rezepte, die wirklich alles verwerten, was irgendwie möglich ist, von Baumrinde bis zur Eichel. Natürlich passen sich auch andere Kochbücher an die besonderen Gegebenheiten an, so z. B. das Schulkochbuch von Dr. Oetker, wo man ein Rezept findet, in dem erklärt wird, wie man mit 50 g Fett und einem Ei einen Kuchen backen kann.

Di 11.11.2014

18.00 Uhr

Offenen (Vorstands-)Sitzung

Tagesordnung:
1. Nach den umfangreichen Renovierungsarbeiten wollen uns die neu gestalteten Räumlichkeiten der Bücherei ansehen.
2. Projekte für nächste Jahr. Haben Sie Vorschläge? Was ist gut, was kann man besser machen?
3. Wie können wir mehr Gelder für die Aufgaben der Stadtbücherei generieren?

Sonntag

23.11.2014

11.15 Uhr

Einladung zur Eröffnung der Kabinettausstellung: 450 Jahre Johannes Buxtorf aus Kamen/ Westfalen

Einführungsvortrag: Peter Borggraeffe

Am 15. Dezember 2014 jährt sich zum 450. Male der Geburtstag von Johannes Buxtorf, genannt der Ältere. Die Wiege des Begründers der hebräischen und aramäischen Sprachwissenschaft in Deutschland stand im westfälischen Kamen. Er besuchte die Hohen Schulen in Hamm, Dortmund und Herborn sowie die Universitäten in Marburg, Heidelberg, Basel und Zürich. 1590 wurde er zum „Magister Artium“ promoviert und 1591 als Professor der hebräischen Sprache an die Universität Basel berufen. Mit seiner Frau Margareta, die er ein Jahr später heiratete begründete er eine bedeutende Gelehrtendynastie, die bis heute fortlebt.

In der Kabinettausstellung der Stadtbücherei werden neben seinem großen Hauptwerk, dem „Lexicon chaldaicum talmudicum et rabbinicum“, auch verschiedene Ausgaben der „Synagoga iudaica, d. i. teutsche Judenschul“, aus dem Besitz Peter Broggraeffes gezeigt. Vervollständigt wird die Ausstellung durch weitere Werke Johannes Buxtof des jüngeren, sowie des in Recklinghausen geborenen jüdischen Gelehrten Christianus Gerson.

Im Anschluss wird die Ausstellung in der Dom und Diözesanbibliothek Köln gezeigt werden.

Ort: Stadtbücherei Haltern am See

Sa 29.11.2014

9.00-12.30

Dienstag, 9.12.2014 von 9.00 - 12.00

Freitag 12.12.2014 von 9.00 bis 12.00

Am Samstag, den 29.11.2014 verkaufen die Freunde der Stadtbücherei Haltern am See Bücher an alle, die ein Weihnachtsgeschenk suchen. Mit den Erlösen soll die Stadtbücherei unterstützt werden.

Wegen der großen Nachfrage findet an weiteren Tagen ein Bücherbasar in der Stadtbücherei  Haltern statt.
 
Dienstag, 9.12.2014 von 9.00 - 12.00
Freitag , 12.12.2014 von 9.00 bis 12.00

Es werden guterhaltene Bücher verkauft und auf Wunsch weihnachtlich verpackt.
Der Erlös ist für die Neuanschaffung von Büchern für die Stadtbücherei bestimmt.

Ort: Stadtbücherei Haltern am See

Donnerstag

18.12.2014

17.30 Uhr

Bei einem Glas Glühwein oder auch alkoholfreien Tee wollen wir das Jahr mit dem Thema „Heinrich Hoffmann, sein Struwwelpeter und die Folgen“ ausklingen lassen. Bekanntermaßen verfasste der Frankfurter Arzt und Psychiater Heinrich Hoffmann das ursprünglich kleine Buch im Jahre 1845 für seinen Sohn, nachdem er vergeblich nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für den damals dreijährigen Jungen gesucht hatte.

Später wurde ein Weltbestseller daraus. Wir werden nicht nur der Geschichte rund um den ersten Struwwelpeter nachgehen, sondern auch seinen Weg zum Weltbestseller verfolgen und auf die unzählige Adaptionen dieses Büchleins eingehen.

Sonntag,

20.12.2014,

11.15 Uhr

Einladung zur Vorstellung des Buches: 

Oliver Borgwardt: Von Aliso zur Seestadt

Sonntag, 21. Dezember 2014, 11.15 Uhr

Stadtbücherei Haltern am See 

Nach mehr als zwei Jahrzehnten erscheint aus Anlass der 725-Jahrfeier der Stadt Haltern am See erstmals wieder ein Geschichtswerk, das den Leser in mehreren Kapiteln unterhaltsam und informativ durch die gesamte Geschichte unserer Stadt von der Römerzeit bis in die Jetztzeit führt. Das durchgehend vierfarbig gedruckte Buch erscheint im Verlag des Stadtspiegels zum absoluten Jubiläumspreis von nur 4,95 Euro.

Verfasst hat das Buch der Historiker Oliver Borgwardt M. A., der vielen Halterner Bürgern durch seine inzwischen 15-jährige Journalistentätigkeit für den Stadtspiegel bekannt geworden ist.

Gemeinsam mit dem Autor und unserer Stellvertretenden Bürgermeisterin Hiltrud Schlierkamp möchten wir Ihnen das Buch am kommenden Sonntag im Rahmen einer kleinen Matinee vorstellen.

 

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen.

 

I. A. der AG Stadtjubiläum 

Ihr Franz Schrief

Donnerstagsrunden (in der Regel jeden zweiten Donnerstag im Monat um 17.45 Uhr)

Bei den sogenannten Donnerstagsrunden  handelt es sich um Gesprächsrunden, die von den Mitgliedern der die Stadtbücherei unterstützenden Vereine organisiert werden. Eingangs wird das Thema des Tages jeweils in einem Kurzvortrag vorgestellt. In einem zweiten Teil schließt sich eine Diskussionsrunde an,  an der sich alle Anwesenden beteiligen und einbringen können. Der Eintritt ist frei. Gäste und Freunde sind immer willkommen. Die Donnerstagsrunden werden gefördert durch den Verein Heimathaus Haltern am See e.V.

 

 

2013

 

01.03.2013

20.00 bis 24.00 Uhr: Lange Nacht der Bibliotheken - Ort: Stadtbücherei Haltern am See

1. März 2013

20.00 - 24.00 Uhr

Spät abends bis in die Nacht hinein Bücher ausleihen? Einen Blick in die (meist) verborgenen Schatzkammern der Bibliothek werfen? Sich in der „Alten Druckwerkstatt“ in die Geheimnisse der Buchdruckerkunst von einst einführen lassen? Ein Schachspiel wagen oder sich die Ausstellung „Schachspiegeleien“ erklären lassen? Sich auf unserem Bücherbasar auf „Schnäppchenjagd“ begeben?

Das alles können Sie am Freitag, 1. März 2013, in der Stadtbücherei Haltern am See erleben. Von 20.00 - 24.00 Uhr bieten wir Ihnen Gelegenheit, bei einem Glas Wein oder Bier einmal hinter die Kulissen Ihrer Stadtbücherei zu schauen. Und Sie werden feststellen, Bibliotheken sind Orte, die viel mehr zu bieten haben, als Sie vielleicht glauben.

Wir würden uns deshalb freuen, auch Sie im Laufe des Abends begrüßen zu dürfen.

Der Eintritt ist kostenlos.

15.03.2013

 

5000 Jahre Wein in 90 Minuten -
Ein lyrisches Weinseminar

Mit Gerd Ebert und Christoph Rösner

Freitag, 15. März 2013, 19.00 Uhr, Altes Rathaus

Sie kennen ihn. Sie genießen ihn. Sie trinken ihn: Den Wein. Christoph Rösner führt Sie mit dieser einzigartigen lyrischen Verkostung ein in die älteste alkoholische Trinkkultur der Menschheit. Vom antiken Persien bis zur Neuzeit hat der Wein Dichter, Denker und andere Abhängige in seinen Bann gezogen und sie zu den schönsten Texten inspiriert.


Mit langen Abgängen und feinen Zitrusaromen tauchen wir ein in die weinselige Hochlyrik eines Friedrich Hölderlin. Noah erscheint als biblischer Winzer und Genießer. Griechen und Römern galt der Wein als ein göttliches Geschenk, das seine eigenen Götter - Dionysos und Bacchus - verdiente. Salomo verordnete ihn als Arznei für Leidende. Goethe, Grimm und Gernhardt verewigten den vergorenen Traubenmost in unsterblichen Texten und Gedichten.

Christoph Rösner (geb. 1958) lebt als freischaffender Autor, Rezitator und Kabarettist in Hagen. Seit 1994 kann er auf eine Reihe von erfolgreichen Projekten, Programmen und Inszenierungen zurückblicken. Im Jahr 2000 erschien sein erstes Buch „In der Mitte – Gedichte und Kurzprosa“. Es folgten zahlreiche Rezitationsprogramme u.a. über Charles Bukowski, Francois Villon, Friedrich Schiller, Wolfgang Amadeus Mozart, das Kabarettprogramm „Feuerzangenbowle und andere Rezepte“ und die 60er Revue „Mit
17 hat man noch Träume“. Derzeit ist Rösner mit unterschiedlichen Programmen auf den Kleinkunstbühnen im Land unterwegs.

Eintritt incl. Verkostung der Weine: 12,-- €

Höchstteilnehmerzahl: 45 Personen

Vorbestellung ab sofort unter der Tel.-Nr. 02364/ 933-216

24.04.2013

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Freunde der Stadtbücherei Haltern am See,

hiermit möchte ich Sie/Euch zu unserer Jahreshauptversammlung am

Mittwoch, 24. April 2013, um 18.00 Uhr, in die Stadtbücherei Haltern am See einladen.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
  3. Kassenbericht und Bericht der Prüfer; Entlastung des Vorstandes
  4. Rückschau auf das Jahr 2012
  5. Vorschau auf die Aktivitäten 2013
    • 23. April Welttag des Buches – Präsentation „Männerbücher“
    • 3. Mai, 19.00 h: Vortrag B. Köster „80 Jahre Bücherverbrennung“
    • n.n. Buchvorstellung mit G. Rettig
    • n.n. Vortrag U. Migal über das KZ Theresienstadt
  6. Anfragen und Mitteilungen
  7. Verschiedenes

Über eine rege Teilnahme würde ich mich freuen und verbleibe bis dahin

Ihre/Eure Ingrid Kissling

14.04.2013

 

Vortrag
Sonntag, 14. April 2013, 11.00 Uhr, Stadtbücherei

Ortwin Bickhove-Swiderski:

„Dülmen unterm Hakenkreuz“

In diesem Jahr rundet sich zum 80sten Male der sogenannte „Tag der Machtergreifung 30. Januar 1933“. Wenige Monate später startete die Kampagne „Wider den undeutschen Geist“, die am 10. Mai 1933 in einer Bücherverbrennung auf dem Berliner Opernplatz und weiteren 21 Universitätsstädten gipfelte. Der Verein für Altertumskunde und Heimatpflege Haltern am See e. V. und die Freunde der Stadtbücherei Haltern am See e. V. werden aus diesem Anlass mehrere Veranstaltungen durchführen. Den Anfang macht dabei der Vortrag von Herrn Ortwin Bickhove-Swiderski.

Der Autor wurde 1956 in Recklinghausen geboren und bestimmt seit vielen Jahren als Stadtverordneter und Vorsitzender des dortigen Kulturausschusses die Geschicke unserer Nachbarstadt Dülmen mit. Im Dezember des vergangenen Jahres konnte er nach umfangreichen Recherchen sein Buch „Dülmen unterm Hakenkreuz“ herausbringen. Da die Ortsgruppen der NSDAP Haltern und Dülmen von Anfang an sehr eng miteinander verbunden waren, zeichnet er deshalb in seinem Buch sowohl das Wirken der NSDAP 1924 in Dülmen wie auch in Haltern am See nach.

In seinem Vortrag wird der Autor in besonderer Weise auf die Situation in Haltern am See eingehen.

Der Verleger wird anwesend sein, und im Anschluss an den Vortrag werden Sie Gelegenheit haben, das Buch zu erwerben. Der Eintritt ist frei.

Fr 03.05.2013

19.00 Uhr

Vor 80 Jahren

„Die Aktion wider den undeutschen Geist“ - Bücherverbrennungen in Deutschland

n der Nacht des 10. Mai 1933 erreichte eine von fanatisierten Studenten in Szene gesetzte antisemitische Propagandakampagne, der man den Titel „Wider den undeutschen Geist“ gegeben hatte, ihren Höhepunkt. Auf dem Berliner Opernplatz entzündeten fanatisierte Studenten einen großen Bücherscheiterhaufen, den sie aus tausenden von Werken verfemter Autoren errichtet hatten. Der neuernannte Reichsminister Josef Göbbels hielt die „Brandrede“ und verkündete das Ende des „Zeitalters eines überspitzten jüdischen Intellektualismus“ und sah in den Flammen die „geistigen Grundlagen der Novemberrepublik zu Boden“ sinken.

Doch die Aktionen beschränkten sich bei weitem nicht nur auf die Reichshauptstadt und einige Hochschulorte, sondern wurden auch in der Weite des Landes durchgeführt. Hier rekrutierten sich die antidemokratischen und antisemitischen Aktivisten vornehmlich aus der Hitler-Jugend, der SA und SS, der DAF, dem Kampfbund für deutsche Kultur, dem Deutschnationalen Handlungsgehilfen-Verband und einer ganzen Reihe weiterer Parteiuntergliederungen der NSDAP.

Im Verlauf dieser mehrere Wochen anhaltenden Kampagne wurden nicht nur Bücher verbrannt, sondern eine Vielzahl unliebsamer politischer Gegner verhaftet, Büroeinrichtungen von christlichen wie freien Gewerkschaften, der SPD und den demokratischen Parteien nahestehenden Verbänden zerstört, sondern auch viele Bürger durch den anhaltenden Terror und gegen Zahlung einer „Aufnahmegebühr“ in die nationalsozialistische Parteiunter-gliederungen wie der DAF (Deutsche Arbeitsfront) gezwungen. Deshalb  beschreibt der Begriff „Bücherverbrennung“ in den meisten Fällen auch nur sehr unzureichend den gesamten Umfang der damals durchgeführten Vernichtungsakte.

Leider kam es 1933 auch in Haltern am See neben Ausschreitungen gegen Gewerkschafts-eigentum auch zu unbegründeten Verhaftungen und einer Bücherverbrennung auf dem Alten Markt vor dem Rathaus. Damit zählt die Stadt Haltern am See zu jenen Orten in Deutschland, in denen bisher Gewaltakte mit anschließendem „Autodafé“ im Rahmen der „Aktion Wider den undeutschen Geist“ nachgewiesen werden konnten (bisher 72 Orte).

Die Stadtbücherei Haltern am See, die Freunde der Stadtbücherei und der Verein für Altertumskunde und Heimatpflege möchten Sie und Ihre Freunde zum Jahrestag der genannten Ereignisse vor 80 Jahren zu einem Vortrag von Bernhard Köster am

Freitag, 3. Mai 2013, um 19.00 Uhr,

in die Stadtbücherei Haltern am See einladen.

Der Eintritt ist frei.

Sa 17.08.2013
Gautschfest

Das Herbst/Winterprogramm der Stadtbücherei Haltern am See

wurde  in Zusammenarbeit mit den „Freunden der Stadtbücherei Haltern am See“, der Kulturstiftung Masthoff und dem Verein für Altertumskunde und Heimatpflege Haltern am See zusammengestellt. Es steht unter dem Oberthema: Gastrosophische Studien oder von der Lust am Essen und Trinken.

Wer auf die deutsche Fernsehlandschaft schaut, wird ohne größere Probleme auf eine Unzahl von Kochsendungen zu allen möglichen und unmöglichen Sendezeiten stoßen. Kaum noch ein Sender verzichtet auf brodelnde Kochtöpfe, zischende Pfannen und hackende Messer. Gleiches gilt für die kaum weniger zahlreichen kulinarischen Reiseberichte, die uns einen Blick in Töpfe vom arktischen Inuit bis hin zu den Ess- und Trinkgewohnheiten süd-afrikanischer Zulustämme erlauben. Der deutsche Bundesbürger sucht verstärkt das gastronomische Erlebnis und vergnügt sich auf kulinarischen Meilen und Festen, die inzwischen allerorten Konjunktur haben.

Diese Entwicklung hat inzwischen auch dazu geführt, dass sich zunehmend auch die Literatur und Geschichtsforschung und nicht zuletzt auch die Bibliothekswissenschaft in den letzten Jahrzehnten verstärkt dem Thema Essen und Trinken von seiner kulturgeschichtlichen Bedeutung her angenähert haben, indem sie ihre Schätze – gedruckte und handgeschriebene Kochbuchausgaben und die mit ihnen eng verwandten häusliche Ratgeber für den Alltag – der Öffentlichkeit  in z. T. ausgesprochen sehenswerten Ausstellungen erschlossen haben. Als Beispiele sollen hier nur die Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf genannt werden, die sich im Jahre 2002 intensiv der: „Teutschen Speisecammer“  widmete, oder die Stadtbücherei Altena, die sich im vergangenen Jahr der „Kulinarik“ in einer modern gestalteten „Themeninszenierung“ angenähert hat.

Wegen des großen Interesses hat sich nun auch die Stadtbücherei Haltern am See dazu entschlossen, dem Thema seine Referenz zu erweisen. In verschieden Einzelveranstaltungen und einer kleinen Kabinettausstellung werden wir im nächsten Halbjahr die diversen Aspekte unserer Ernährungs- und Trinkgewohnheiten beleuchten. Auch die kulturgeschichtliche Seite wird nicht zu kurz kommen.

In der Ausstellung werden als Höhepunkte neben gedruckten Ausgaben von Kochbüchern aus mehreren Jahrhunderten (z. T. im Faksimile) auch einige handgeschriebene „Rezeptsammlungen“  aus Halterner Haus-haltungen zu sehen sein, die früher üblicherweise für den persönlichen Gebrauch, sowohl von Berufsköchen und -bäckern, aber auch von Hausfrauen zusammengestellt wurden. Diese oft äußerlich eher unansehnlichen Bücher erlauben wie kaum ein anderes Objekt einen Einblick in die Lebensgewohnheiten vergangener Zeiten. In einmaliger Weise erzählen sie, wie und was man in unserer Region z. B. am Ausgang des Mittelalters, im Dreißigjährigen Krieg, oder aber auch in den Notzeiten des Ersten und Zweiten Weltkrieges, zu sich nahm.

Die Ausstellung der Stadtbücherei zeigt Kochbücher aus mehreren Jahrhunderten (z. T. im Faksimile, aber auch hingeschriebene Exemplare aus Halterner Besitz) und wird sich in Zusammenarbeit  mit dem „Verein für Altertumskunde und Heimatpflege Haltern am See e.V.“ und den „Freunden der Stadtbücherei Haltern  am See e.V.“ in einer speziellen Veranstaltung diesem Thema annähern. Eingegangen wird dabei auch  ein vermutlich aus dem 16. Jh. stammendes „Haus- und Kochbuch“, das möglicherweise viele Jahrzehnte auf Haus Ostendorf oder aber im nahegelegenen Kloster Marienfeld benutzt wurde.

Begleitetet wird die Ausstellung von folgenden Veranstaltungen:

06.10.2013 16:00

Ausstellung: „Gastrosophische Studien oder von der Lust am Essen und Trinken“ und Vorstellung des neu erschienen Buches „Lippesagen“ von Dirk Sondermann, Ausstellungseröffnung und Lesung zur Kaffestunde in der Stadtbücherei                

Kostenbeitrag € 6,--

 

Einladung

zu einer gemütlichen Kaffeestunde in die Stadtbücherei Haltern am See. An diesem Nachmittag wird uns Dirk Sondermann sein neues „Lippesagenbuch“ vorstellen, das viele Sagen aus Lippramsdorf, Haltern, Sythen, Lavesum und Flaesheim enthält. Dirk Sondermann ist Diplom-Theologe und Inhaber eines Gartenbaubetriebes in Hattingen. Sondermann beschäftigt sich als Autor mit der regionalen Sagenwelt und gründete im Jahre 2003 das Institut für Erzählforschung im Ruhrgebiet.

10.10.2013

18:00

(Donnerstagsrunde) Thema:  Das Kochbuch als Träger der Kulturgeschichte. Vorgestellt werden einige Kochbuch-klassiker und Gastrosophen und ihre Bedeutung für die Kulturgeschichte. Eintritt frei

18.10.2013

20:00

Whisky – Tautropfen gälischer Kultur - Literarisches Whisky-Tasting mit Dr. Schmidt in der Stadtbücherei, Kostenbeitrag € 60.-

22.  Oktober

ca. 8:30-18:00

Busexkursion nach Paderborn zur Ausstellung „Credo“ Kostenbeitrag € 35.- Einladung

CREDO · Christianisierung Europas im Mittelalter

November 2013
Halterner Autorenmesse
14. November, 17:45
17.11.2013 11:00

Ulrike Migdal: "Wann wohl das Leid ein Ende hat" - Briefe (1933-42), Gedichte und Lieder von Ilse Weber aus dem KZ Theresienstadt“ (in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung Masthoff) Eintritt € 5.-- ( Einladung )

Ulrike Migdal bei der Lesung

Ihr Bericht über die Autorin Ilse Weber hat die Besucher stark bewegt. Wir können das Buch nur ausdrücklich empfehlen.

27.11.2013

Kasperletheater

08.12.2013 18:00

Winckelmanntag

Vortrag von Klaus-Werner Haupt: Die zwei Federn des Johann Winckelmann

Ort: Hotel Restaurant Himmelmann in Haltern am See/Lippramsdorf

Karten für diese Veranstaltung ab sofort in der Stadtbücherei Haltern am See erhältlich (28,00 Euro)

Johann Joachim Winckelmann

Porträt von Anton von Maron, 1768

12.12.2013 18:00
(Donnerstagsrunde) Thema: Von Halterner Bäckern und Zuckerbäckern (Eintritt frei)
16. 01.2013 18:00  

(Donnerstagsrunde) Thema: Von Lukullus bis Apicius ( Eintritt frei)

13.02.2014 18:00

(Donnerstagsrunde) Thema: Vom Fasten (Eintritt frei)

 

Donnerstagsrunden (in der Regel jeden zweiten Donnerstag im Monat um 18.00 Uhr)

Bei den sogenannten Donnerstagsrunden  handelt es sich um Gesprächsrunden, die von den Mitgliedern der die Stadtbücherei unterstützenden Vereine organisiert werden. Eingangs wird das Thema des Tages jeweils in einem Kurzvortrag vorgestellt. In einem zweiten Teil schließt sich eine Diskussionsrunde an,  an der sich alle Anwesenden beteiligen und einbringen können. Der Eintritt ist frei. Gäste und Freunde sind immer willkommen. Die Donnerstagsrunden werden gefördert durch den Verein Heimathaus Haltern am See e.V.

 

2012

01.01.2012

Der Verein startet seine Seite bei facebook

15.02.2012

19.00 Uhr Stadtbücherei, Jahreshauptversammlung der Freunde der Stadtbücherei Haltern am See e. V.

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Jahresbericht des Vorstandes
3. Kassenbericht und Bericht der Prüfer; Entlastung des Vorstandes
4. Neuwahlen des Vorstandes

Den Vorstand des Vereins bilden seit dem 15.02.2012:

    • Ingrid Kissling (Vorsitzende)
    • Marlies Breuer (stellvertretende Vorsitzende)
    • Thomas Hericks (Schatzmeister)
    • Dr. Annette Böhm (Schriftführerin)
    • Bernhard E. Köster (Leiter der Stadtbücherei)

Zu Beisitzern wurden gewählt:

    • Angela Berkel
    • Ursula Feldmann
    • Annette Ludwig
    • Dorothee Osemann
    • Marie-Louise Remke
    • Gabriele Rettig
    • Maaike Thomas
    • Heinrich Wiengarten

5. Vorstellung des Projektes mit dem Kinder- und Jugendbuchautor Lutz van Dijk am 30. August 2012 in der Stadtbücherei und Schulen
6. Vorschau auf zukünftige Aktivitäten
7. Anfragen und Mitteilungen
8. Verschiedenes

Einladung

02.03.2012

 

„O, SCHAURIG IST’S ÜBERS MOOR ZU GEHEN“

Einladung zu einem vergnüglich-besinnlichen Droste-Hülshoff-Abend mit Weinprobe

Freitag, 2. März 2012 um 19.00 Uhr im Alten Rathaus

Eintritt incl. Weinprobe: 15,-- €  

Anmeldung und Vorverkauf: Stadtbücherei Haltern am See: Tel: 02364-933 216

Annette von Droste-Hülshoff gilt bis heute als Deutschlands berühmteste Dichterin. Aufgewachsen auf Haus Hülshoff, zog sie nach dem Tod ihres Vaters, zusammen mit ihrer Mutter, auf das nahegelegene Haus Rüschhaus um. In ihrer zweiten Lebenshälfte wurde ihr der Bodensee zur zweiten Heimat. Dort erwarb sie 1843 das hoch über Meersburg in einem Weinberg gelegene „Fürstenhäusle“. Hier verfasste sie einige ihrer heitersten und schönsten Gedichte. Sie starb am 24. Mai 1848.

Der Schauspieler Peter Schütze wird an diesem Abend Gedichte, Balladen und Prosa aus dem Werk der großen Dichterin vortragen. Begleitet wird er von unseren „Kellermeister“ Gerd Ebert, der die Anwesenden in die Welt der Bodensee -Weine rund um Meersburg einführen wird.

08.03.2012

Ritter Rost - Lesung, Musikalische Lesung für Kinder zwischen 5-12 Jahren

10.03.2012

Am 10. März 2012 bietet der Papierkünstler John Gerard einen Kreativworkshop für Kinder/Jugendliche an, bei dem sie in die Kunst des (künstlerischen) Papierschöpfens eingeführt werden.

John Gerard, ein amerikanischer Künstler und Papiermacher

Mitzubringen sind wasserfeste Schuhe/Gummistiefel, eine möglichst wasserabweisende Schürze sowie ein Brett (ca. 30x40 cm) für den Transport des feuchten Papiers.

Ort: Trigon, Weseler Str. - Zeit: 10.00 – 17.00 Uhr - Teilnehmergebühr € 15.-

24.03.2012

Am 24. März 2012 bietet Prof. Josef Walch ebenfalls einen Kreativworkshop mit dem Titel „Wir machen ein Buch….“ an. Der Kurs wendet sich an junge und ältere Erwachsene.

Josef Walch

Ort: Trigon, Weseler Str. - Zeit: 10.00 – 16.00 Uhr - Teilnehmergebühr € 20.-

Mitzubringen sind wasserfeste Schuhe/Gummistiefel, eine möglichst wasserabweisende Schürze sowie ein Brett (ca. 30x40 cm) für den Transport des feuchten Papiers.

Höchstteilnehmerzahl für beide Kurse: je 10 Personen

Anmeldungen in der Stadtbücherei Haltern am See, Tel. 933-216

Sonntag

25.03.2012

Künstlerbücher – vom Machen und Sammeln

Am 24. März 2012 endet eine bedeutsame Ausstellung, die eine Vielzahl von Besuchern in die Stadtbücherei geführt hat. Diesen Erfolg möchte die Stadtbücherei Haltern am See mit einer Finissage am Sonntag, 25. März 2012, 11.00 Uhr, begehen, zu der wir Sie schon jetzt herzlich einladen möchten. Es erwartet Sie ein heiterer Frühschoppen mit Musik.

Den musikalischen Rahmen gestaltet das Duo „Zwielicht“ (Ludwig Licht und Tochter Julia). Die Künstler John Gerard und Josef Walch werden anwesend sein.

Nach der Finissage: John Gerard, Berhard E. Köster, Prof. Josef Walch:

30.03.2012

20.00 Uhr im alten Rathaus: Iris Helbing: Vortrag und Buchvorstellung

Das Halterner Lager für „Displaced Persons“ von 1945-1948

Einladungsschreiben

 

Polnische Displaced Persons im UNRRA-Lager Haltern

Iris Helbing hat hat für ihre Magisterarbeit über das Halterner Polenlager geforscht. (Informationen zu Iris Helbing) Derzeit arbeitet Iris Helbing über „Die Fürsorge und Repatriierung polnischer Kinder und Jugendlicher in den westlichen Besatzungszonen nach 1945.“ (Info)

Iris Helbing bei ihrem Referat im Alten Rathaus:

Das UNRRA-Lager für "Displaced Persons" in Haltern am See 1945 bis 1948 , Iris Helbing, Haltern am See 2012:

Sonntag

01.04.2012

Der aus Haltern am See stammende Maschinenbauingenieur und Lehrer Wolfgang Wiesmann, der im Jahre 2000 mit seiner Ehefrau, der Kinderärztin Dr. Angelika Wiesmann, nach Irland ausgewandert ist, hat einen Roman mit dem Titel: „Hansi und Lilo, oder wie man ein guter König wird“ geschrieben. Sein Erstlingswerk ist im Kontrast-Verlag/Pfalzfeld erschienen.

Er wird sein Buch am Sonntag, dem 1. April 2012, um 11.00 Uhr im Rahmen einer Matinee in der Stadtbücherei Haltern am See vorstellen.

April 2012

 

Jugendleseclub "Die Bücherteufel" :Zum Welttag des Buches

 

 

--- Wir entdecken die inneren Werte alter Bücher.

Mit Hilfe von Schere, Kleber, Farben, Glitter und vielen anderen Bastel- und Dekomaterialien werden alte, ausgelesene Bücher zu Kunstwerken umfunktioniert. Eine Aktion geeignet für die ganze Familie.

  • Wann: 24.04.2012
  • Wo: Trigon
  • Zeit: 15.00 bis 17.00 Uhr
  • Kosten: 2,-- EUR pro Person

--- Eine Vorleseaktion zum Welttag des Buches

Am 26.04.2012 veranstalten die Bücherteufel wieder eine Vorleseaktion für Grundschulkinder in der Kinderbücherei.

  • Wann: 26.04.2012
  • Wo: Stadtbücherei Haltern am See
  • Zeit: 17.00 bis 17.45 Uhr
  • Kostenlos

Eine Anmeldeliste für die Veranstaltungen liegt in der Stadtbücherei aus.

Bericht der Halterner Zeitung vom 02.06.2012

April 2012

Ausstellung NABU „Vogel des Jahres: Die Dohle (3 - 4 W.) in der Cafeteria der Stadtbücherei

6. - 9. Mai 2012

Studien- und Kulturfahrt 2012: anlässlich des „Friedrichjahres“ nach Potsdam und Berlin.

Das Programm (pdf downlod)

Anmeldungen nimmt die Stadtbücherei (Frau Machnicki, Tel.: 933-209) ab sofort entgegen.

22.05.2012

Termin: Dienstag, 22. Mai 2012 um 10.00 Uhr

Die Kinder der sechsten Klasse der Erich-Kästner-Gesamtschule in Essen-Steele haben, gemeinsam mit ihrem Lehrer Peter Gutsche, eine ungewöhnliche Ausstellung konzipiert. Sie trägt den Titel:

Venavis gezeichnete Kinder

Eine Venavi ist zu allererst eine meist kleine geschnitzte Figur, die vollkommen gleichberechtigt und stellvertretend an den Tod vor allem eines Zwillingskindes erinnert und in der westafrikanischen der Kultur der Ewe (eine Volksgruppe, die in Togo und in Ghana lebt) zu Hause ist. In der Tradition dieses Volkes helfen die kleinen Skulpturen den Hinterbliebenen, ihre Trauer zu überwinden und die Erinnerung an das verstorbene Kind, Schwester oder Bruder wachzuhalten.

Aus gegebenem Anlass nahmen die Kinder der genannten Schulklasse, auf Anregung ihres Lehrers Peter Gutsche, die Idee der Venavis auf und haben sich in einem Schulprojekt künstlerisch mit dem Thema des Lebens und Sterbens und der damit einhergehenden Trauer auseinandergesetzt.

Daraus ist eine kleine Ausstellung entstanden, die uns die Schüler am Dienstag, 22. Mai 2012 um 10.00 Uhr, in der Stadtbücherei vorstellen werden. Die ungewöhnliche Uhrzeit ist natürlich den Schülern geschuldet. Trotzdem möchte ich Sie, sofern es möglich ist, zu dieser ungewöhnlichen Vernissage einladen. Die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Hiltrud Schlierkamp wird die Ausstellung eröffnen.

Bericht der Halterner Zeitung vom 26.05.2012

Nachlese zur Ausstellung

15.06.- 29.09.2012

Eröffnung der Ausstellung „Treibende Wasser“ – Wasserfestival / Lippe-Ausstellung Mensch & Fluss

   
29.07.2012

Sonntag, 29. Juli 2012, um 11.00 Uhr

Ort: Stadtbücherei Haltern am See, Lavesumer Str. 1g

Vortrag von Dr. Georg Eggenstein: MENSCH UND FLUSS - 7000 Jahre Freunde und Feinde

Die Lippe gilt gemeinhin als der Schicksalsfluss der Stadt Haltern am See, die Jahrhunderte lang den Beinamen „an der Lippe“ führte. Von den Römern über das Mittelalter bis hin in unser Jahrhundert beeinflusst der Fluss die Geschehnisse nicht nur in unserer Stadt, sondern bestimmt das Leben aller Anrainer in seinem Einzugsgebiet.

Der Kurator der zurzeit in der Stadtbücherei Haltern am See zu sehenden Ausstellung führt in einer Vortragsveranstaltung in diese spannende Wechselbeziehung von Mensch und Fluss ein. Zugleich haben Sie die Möglichkeit, die Ausstellung noch einmal mit sachkundiger Führung zu erleben.

Der Eintritt ist frei

Info zu Ausstellung

18. August 2012
10.00 Uhr Alter Markt - 20. Halterner Gautschfest
24. August 2011

Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Mensch und Fluss – 7000 Jahre Freunde und Feinde“

Peter Borggraefe: Anmerkungen zum einstigen Jüdisch-Christlichen Geistesleben an der Lippe

Christianus Gerson (1569 - 1622), Johannes Buxtorf der Ältere (1564 - 1629) und Johannes Buxtorf der Jüngere (1599 – 1664) zählen wissenschaftsgeschichtlich zu den bedeutendsten Hebraisten ihrer Zeit. Nur den wenigsten ist heute noch bewusst, dass die Geburtsorte der drei großen Gelehrten an den Ufern der Lippe zu finden sind. Das Referat geht vor allem auf die Lebensläufe und die geistesgeschichtliche Bedeutung der drei Männer ein. Aber auch die damaligen Lebensumstände in der von der Lippe durchflossenen, dennoch aber randdständigen Umgebung mit ihren beschränkten Bildungsmöglichkeiten, die letztlich zu einer Jahrhunderte lang anhaltenden Abwanderung intellektueller Schichten, vor allem aus dem heutigen Ruhrgebiet führte, werden beleuchtet. Ein Prozess, der erst nach dem 2. Weltkrieg durch die Errichtung von neuen Universitäten gestoppt wurde.

Freitag, 24. August 2012, um 19.00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

30.08.2012
Lutz van Dijk: „HOKISA - Hilfe für Kinder mit HIV / Aids“ - Vortrag in der Stadtbücherei
30.08.2012
Lutz van Dijk: „HOKISA - Hilfe für Kinder mit HIV / Aids“ - Vortrag in einer halterner Schule
23.09.2012

Veranstaltung in der Stadtbücherei Haltern am See am 23.09.2012 um 16 Uhr

Anmeldung: ab sofort in der Stadtbücherei Haltern am See - tel. 02364-933216 - Eintritt: 12,00 Euro

Kaffeehausgeschichten
Eine literarische Melange mit Kriszti Kiss,
Dieter Treeck und Thomas Eicher

In die Atmosphäre der Wiener und Budapester Kaffeehäuser begleiten uns Kriszti Kiss, Dieter Treeck und Thomas Eicher. Sie präsentieren ein abwechslungsreiches Potpurri aus Kaffeehausgeschichten, Erzählungen, Gedichten, Szenen, die – qua Entstehungsgeschichte oder Sujet – gerade von dieser Lokalität geprägt sind – aus der Feder von Kaffeehausliebhabern. Gelesen wird Eigenes und Fremdes. Dieter Treeck reiht sich mit eigenen Produktionen ein in eine mehr als hundertjährige Tradition, die mit einigen Exponenten der Kaffeehauskultur vertreten sein wird, z.B. mit Peter Altenberg, Egon Friedell oder Georg Kreisler. Dem Budapester Kaffeehaus widmet sich Kriszti Kiss, eine Hommage an ihre Geburtsstadt. Die Melange, die dabei entsteht, trägt programmatische Züge der Gesellschaft zur Förderung der Salon- und Kaffeehauskultur. Serviert werden repräsentative Lesehäppchen, die Anregung sein sollen zum fortgesetzten Genuß. (siehe auch: Melange im Netz)

Um das richtige Kaffeehausgefühl aufkommen zu lassen, steuern die Freunde der Stadtbücherei den Kaffee und den Kuchen im "Kaffeehaus" in der Stadtbücherei bei.

Kiss,Treeck & Eicher

von rechts:

Thomas Eicher ist Rezitator, Kulturmanager und promovierter Literaturwissenschaftler, Autor und Herausgeber zahlreicher Fachpublikationen und Anthologien.
Kriszti Kiss ist Schauspielerin, Kabarettistin und Chansonette. Seit mehr als zwanzig Jahren lebt sie in Dortmund. In dieser Zeit hat sie große Rollen an namhaften Bühnen gespielt und sich in der Kabarettszene einen Namen gemacht.
Dieter Treeck, Dortmunder Autor und 1. Vorsitzender von Melange e.V., ist Verfasser von Kinderbüchern, Lyriker, Satiriker, Chansontexter und Bühnenautor.

 

Das Wiener Kaffeehaus

Anders als in einem gewöhnlichen Café war es im Wiener Kaffeehaus durchaus üblich, dass ein Gast, der nur einen Kaffee bestellt hat, stundenlang an seinem Tisch sitzen bleiben durfte und die vorhandenen Zeitungen ausgiebig studierte oder als Schriftsteller hier arbeitete. Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert wurden von den führenden Literaten des Landes verschiedene Kaffeehäuser nicht nur als Orte des Gedankenaustausches genutzt, sondern auch direkt zum Schreiben, man spricht von Kaffeehausliteratur.

Die Einrichtung des typischen Wiener Kaffeehauses reicht(e) von gemütlich plüschig bis hin zu kühl-stilvoll. Als klassisch gelten Thonet-Sessel der in Wien ehemals ansässigen Thonet-Sessel-Manufaktur und Kaffeehaustische mit Marmorplatten. Eines der am besten erhaltenen Kaffeehäuser ist das Café Sperl, das über eine unverfälschte, nicht modernisierte, aber stark restaurierte Einrichtung verfügt. Das Café Central im Palais Ferstel ist seit der Neueröffnung 1975 in einer monumentalen Neorenaissance-Halle untergebracht, das Café Prückel hingegen besitzt eine originalgetreu erhaltene Einrichtung aus den 1950er Jahren. Das Café Westend besticht durch authentisch abgenutzten Charme.

Oft gibt es vor dem Lokal den so genannten Schanigarten, wo man im Freien beim Kaffeetrinken die vorbeigehenden Leute beobachten kann. Im Kaffeehaus werden meist kleine Speisen wie Würstel und Mehlspeisen, Kuchen, Torten oder im Café Hawelka die berühmten Buchteln geboten. Einige Kaffeehäuser bieten allerdings auch eine volle Auswahl an Gerichten der Wiener und internationalen Küche an.

In vielen klassischen Wiener Kaffeehäusern (beispielsweise dem Café Diglas, dem Café Central oder dem Café Prückel) wird abends, ab 18 oder 19 Uhr, an bestimmten Tagen der Woche Klaviermusik gespielt – ab und zu auch untermalt mit speziellen Themenprogrammen und anderen Darbietungen wie zum Beispiel literarischen Lesungen. Darüber hinaus wird jedoch in Wiener Kaffeehäusern in der Regel auf eine musikalische Beschallung verzichtet. (Wikipedia)

24.-31.10.2012
Woche der Bibliotheken

25.11.2012

Sonntag, 25.11.2012, 10.00 Uhr in der Stadtbücherei Haltern am See: Eröffnung der "Schachspiegeleien" (Ausstellung) anläßlich des 50jährigen Bestehens des Schachvereins Haltern

Bericht der Ken Whyld Association über die Schachausstellung in der Stadtbücherei

Halterner Zeitung

Der Westen

01.12..2012

08.12.2012

 

 

Am 1.12. und am 8.12.(1. und 2. Advent) verkaufen wir 9-13 Uhr in der Stadtbücherei Haltern am See guterhaltene Bücher zu kleinen Preisen und packen auch noch weihnachtlich ein.

 

 

 

2011

 

Veranstaltungen (auch anderer Institutionen)

28.01.2011

„Theodor-Fliedner-Haus“ in Herten-Westerholt: Mitarbeiter der Stadtbücherei und Mitglieder des Altertumsverein besuchen das „Theodor-Fliedner-Haus“ in Herten-Westerholt und laden die dortigen Senioren zu einer virtuellen Reise ins schöne Haltern am See ein.Interessierte sind herzlich eingeladen: „Theodor-Fliedner-Haus“, Annastraße 22, 45701 Herten, Tel. 0209 - 3 61 52 7 114

10.02.2011

18.00 Uhr Stadtbücherei, " Das Vest Recklinghausen in Film und alten Landkarten", (Film u. Führung), Veranstalter: Stadtbücherei/Altertumsverein - Hans Stevermüer/Bernhard Köster, Eintritt: frei

27.02.2011

11.00 Stadtbücherei: „Über Pferdezucht in Westfalen“, Vortrag/Buchvorstellung, Der Halterner Autor Franz Josef Neuhaus zu Gast in der Stadtbücherei. Veranstalter: Stadtbücherei/ Freunde der Stadtbücherei, Eintritt: frei

02.03.2011

18.00 Uhr Stadtbücherei, "Westfalen im Film.", Hans Stevermüer präsentiert den Kramer-Film „Westfalenlied“. Veranstalter Stadtbücherei/ Altertumsverein - Hans Stevermüer. Eintritt: frei

13.03.2011

11.00 Uhr Stadtbücherei, „Weiße Weisheiten – Weise Weißheiten… …mehr als nur ein Wortspiel“, Ein Ausstellungsprojekt von weißen Buchstabenbildern - von Josef Lehmkuhl anlässlich der Vorstellung seines neuen Buches: „Auf den Schultern von Giganten“

29.03.2011

19.00 Uhr Stadtbücherei, Jahreshauptversammlung der Freunde der Stadtbücherei Haltern am See e. V.

15.04.2011

20.00 Uhr Schoss Sythen, " Reineke der Fuchs", Dr. Peter Schütze rezitiert aus Goethes Meisterwerk, Veranstalter: Stadtbücherei/ Freunde der Stadtbücherei/ Altertumsverein. Eintritt: € 12.-

24.-27.04.2011

Dresden/Weimar -- Kulturreise der Freunde der Stadtbücherei Haltern am See nach Dresden und Weimar, Veranstalter: Stadtbücherei/ Freunde der Stadtbücherei/ Altertumsverein.

Reisebericht

28.04.-02.06.2011

Ausstellung des NABU: „Vogel des Jahres 2011: „Der Gartenrotschwanz“ Stadtbücherei

07.05.2011

Alter Markt - Büchermarkt mit Beteiligung des Fördervereins

Schulferien im Sommer 2011

 

Sommerleseclub

 

20.08.2011

10.00 Uhr Alter Markt - Gautschfest

08.09.2011

Buchvorstellung unseres Vereinsmitgliedes Josef Lehmkuhl:

„Schildbürger“

Josef Lemkuhl stellt am Donnerstag, dem 8. Sept. 2011, 18.30 Uhr in den Räumen des LWL-Römermuseum Haltern am See sein neues Buch vor.

In diesem Buch beschäftigt sich Josef Lehmkuhl mit den rd. 8o Persönlichkeiten, deren Namen heute die Straßenschilder Halterns zieren. Dieses Buch lädt dazu ein, Haltern aus einem vielleicht ganz anderen Blickwinkel zu sehen.

09.09.2011

Der Codex Argenteus des Bischofs Wulfila und seine Wanderung durch Europa

Bei einem Glas Wein begrüßen wir den alten Freund unseres Hauses, Stadtdirektor i. R. Peter Borggraefe. Der bibliophile Sammler aus Recklinghausen stellt uns dieses Mal seine einmalige Sammlung von sechs frühen Druckwerken des „Heliand“ für eine kleine Ausstellung zur Verfügung und wird an diesem Abend die abenteuerliche Geschichte eines der berühmtesten Bücher der Welt erzählen.

Stadtbücherei Haltern am See, 19 Uhr, Eintritt frei, Getränke 1,-- €

Peter Borggraefe beim Vortrag in der Stadtbücherei Haltern ( Fotograf: Manfred Rimkus ):

 

07.10.2011

Am 7. Oktober 19.00 Uhr laden die Freunde der Stadtbücherei ins Alte Rathaus zu einer literarischen Weinprobe ein:

„Was wäre Wien ohne Wiener“

Die Schauspielerin und Rezitatorin Kriszti Kiss und der „Kellermeister“ des „Vestischen Weinkonventes“, unser Mitglied Gerd Ebert, laden, frei nach einem Chansonzitat des bekannten Wiener Komponisten, Kabarettisten und Literaten Georg Franz Kreisler, zu einer literarisch-kabarettistischen Reise in die Donaumetropole ein:

Wie schön wäre Wien ohne Wiener!
So schön wie a schlafende Frau.
Der Stadtpark wär sicher viel grüner,
und die Donau wär endlich so blau

Wohl keine andere Stadt in der Welt hat so eine große und schillernde Kabarett-Tradition wie Wien. Die Wiener verspotten sich, Gott, die Welt und ihr hass-geliebtes Wien mit einer wahren Inbrunst, und es ist kein Wunder, dass diese Stadt neben vielen anderen Größen Persönlichkeiten wie Helmut Qualtinger, Georg Kreisler, Ernst Waldbrunn, nicht zu vergessen auch Alfred Polgar, Roda Roda und Egon FriedelI hervorgebracht hat. Auf der anderen Seite ist Wien rettungslos sentimental. Die Wiener Heurigen Lieder baden in Liebe, Fiaker, Herzschmerz und dem "Glasl Wein". Die Mischung aus Sarkasmus und Sentimentalität ergibt den Wiener „Schmäh“, dem wir uns mit einem Spaziergang durch die österreichische Weinlandschaft nähern wollen.

Eintritt 12,-- € incl. Weinprobe (Karten erhalten Sie ab sofort in der Stadtbücherei Haltern).

Kriszti Kiss

23.10.2011

In der Stadtbücherei Haltern am See: 11.00 Uhr Eröffnung der Ausstellung:

Künstlerbücher - Vom Machen und Sammeln

John Gerad/Josef Walch

Künstlerbücher – Artist Books, Livres d´artiste – bilden im internationalen Kunstbetrieb eine Sonderform, die zunehmend an Bedeutung gewinnt. Künstlerbücher sind eigenständige Kunstwerke, die allgemein das Buch zum Gegenstand eines künstlerischen Konzepts gemacht haben; in der Kunst der Gegenwart überschritten diese Konzepte auch die Grenzen des Buches als Objekt.

Josef Walch und John Gerad sind sowohl Künstler als auch Sammler. John Gerad gilt heute als einer der bedeutendsten Papierkünstler der Gegenwart. Josef Walch, Professor an der Hochschule für Kunst und Design, Burg Giebichenstein in Halle, arbeitet seit mehreren Jahren regelmäßig in der Werkstatt John Gerads und beschäftigt sich seit einigen Jahren in seiner eigenen künstlerischen Praxis mit dem Künstlerbuch auf der Basis gegossener Papiere.

Zu der Ausstellung wird noch eine gesonderte Information folgen. Der Eintritt ist frei.

Josef Walch John Gerard, ein amerikanischer Künstler und Papiermacher

24. - 31.10.2011

Bundesweite Aktionswoche aller Bibliotheken unter dem Titel:

Bibliotheken öffnen ihre Schatzkammern.

Hierzu wird noch eine gesonderte Information folgen.

06.11.2011

Am 6. November lädt Josef Lehmkuhl um 11.00 Uhr zu einer Musiklesung in die Stadtbücherei ein. Sie trägt den Titel:

Liebeswalzer und Totentanz des Franz Liszt  

Die Klassikwelt blickt in diesem Jahr auf ein doppeltes Jubiläum von Franz Liszt:. Am 31. Juli jährte sich der Todestag des berühmten Komponisten und Klaviervirtuosen zum 125. Mal. Außerdem hätte er im Oktober 2011 seinen 200. Geburtstag feiern dürfen.

Der weltberühmte Komponist, Klaviervirtuose und Dirigent hat ein riesiges Euvre hinterlassen. Er bediente dabei die unterschiedlichsten Gattungen, unter anderem gilt er als Erfinder der sinfonischen Dichtung, für die er mehr als ein Dutzend Beiträge schuf. Seine Ausstrahlungskraft und sein Charisma machten ihn zum Frauenschwarm und sorgten für zahlreiche Ohnmachtsanfälle in seinen Konzerten. Am 31. Juli 1886 starb Liszt während der Festspiele in Bayreuth, die damals zum ersten Mal von seiner Tochter Cosima Wagner geleitet wurden.

In einer Matinee wird uns Josef Lehmkuhl bei einem Glas Wein, Werk und Person des phänomenalen Pianisten, Dirigenten und Musikorganisators näher bringen.

Eintritt 5,-- € (incl. eines Getränks)

Franz Liszt

 

11.11.2011

Bundesweite Lange Nacht der Bibliotheken unter dem Motto:

„Total verknallt in Bibliotheken“  

Unter diesem Titel lädt die Stadtbücherei von 20.00 bis 24.00 Uhr zu einer unterhaltsamen Autorennacht mit Wilfried Besser, Helmut Peters, Ulrich Dittmar, Norbert Kühne, Mona Jüntgen und Ralph Behrens ein. Begleitet wird das Programm von der Dixieband „The Spirit of Louis Amstrong“. Für die Getränke und einen kleinen Imbiss sorgen die Freunde und Mitarbeiter der Stadtbücherei und Reinhold Hoh vom „Weinladen", Mühlenstraße 17 .

Daneben warten noch viele Überraschungen auf unsere Besucher. In jedem Fall schon jetzt einmal: Herzlich Willkommen zu „Total verknallt in Bibliotheken“

 Eintritt: 10.- € zugunsten des Fördervereins.


"Spirit of Louis Armstrong Trio" - In Haltern 2009

Die Band -

 

 

09.12.2011

Der Verein für Altertumskunde und Heimatpflege Haltern am See e. V. lädt zum diesjährigen Winckelmannabend, am Freitag, dem 9. Dezember 2011, zu einem dreigängigen Menue und einer Vortragsveranstaltung in die Gaststätte Lindenhof/Sythen ein. Als Vortragenden hat der Verein in diesem Jahr den Archäologen Georg Eggenstein gewinnen können. Der Titel seines Vortrages lautet:

Die Ausgrabungen des Dortmunder Museumsdirektors Albert Baum in Haltern-Lehmbraken im Jahre 1902

und seine zwischen 1906 und 1914 durchgeführten Ausgrabungen der römischen Anlagen von Bergkamen-Oberaden und Lünen-Beckinghausen.  

Albert Baum (1862-1934) war der Begründer des Dortmunder Museums und in seiner Zeit einer der aktivsten Altertumsforscher Westfalens. Um die Jahrhundertwende lag der geographische Schwerpunkt seiner Tätigkeit im südlichen Münsterland und hier besonders im Flussgebiet der Lippe. Der Dülmener Gendarmeriewachtmeister W. Heitjes, der später auch Mitglied im Halterner Altertumsverein wurde, hatte Baum auf das Hügelgräberfeld in der Schmaloer Heide aufmerksam gemacht, der es dann mit ihm zusammen im Jahre 1902 ausgrub und die Funde nach Dortmund brachte. Erstmals werden auch Fotos und Bilder von der damaligen Grabungskampagne zu sehen sein.

Eintritt für den Vortrag inklusive eines dreigängigen Menüs 25,-- €. Die Eintrittskarten können ab sofort in der Stadtbücherei erworben werden.

 

 

 

 

Dr. Georg Eggenstein

22.12.2011

Weihnachtliche Lesung in der Kinderbücherei statt.

Am Donnerstag, den 22.12. fand eine kleine, vom Leseclub "Die Bücherteufel" organisierte weihnachtliche Lesung in der Kinderbücherei statt.

Joy Wehking begann mit der Geschichte von Hummelchen, die sich vom Christkind nichts anderes als eine echte Giraffe wünschte. Es folgte Annika Mrozek mit einem Auszug aus dem Buch „Mein 24. Dezember“, in dem Flocki, der kleine Hund, seine Menschen im Vorweihnachtsstress erlebt und die Welt nicht mehr versteht. Louisa Nottenkämper las die Geschichte von Julius, dem kleinen Eisbär, der den Wunschzettel von Anna, einem Braunbärenmädchen liest. Und ihr dann ein ganz besonderes Geschenk macht. Zum krönenden Abschluss las Jan Bottmer die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens, in dem der alte Geizkragen Ebenezer Scrooge von einigen Geistern bekehrt wird.

Allen, den jungen Zuhörern wie den Vorlesern hat die Veranstaltung viel Freude bereitet. Der Leseclub hat in seiner anschließenden eigenen kleinen Weihnachtsfeier beschlossen, im kommenden Jahr öfter Vorleseveranstaltungen zu organisieren.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für 2012.

Annette Ludwig

Mai 2012

Studien- und Kulturfahrt 2012: anlässlich des „Friedrichjahres“ nach Potsdam und Berlin.

Das Programm (pdf downlod)

Anmeldungen nimmt die Stadtbücherei (Frau Machnicki, Tel.: 933-209) ab sofort entgegen.

 

 

 

2010

 

Zum Versuch der FDP-Stadtratsfraktion,

die Stadtbücherei in Haltern am See zu schließen

 

Termine 2010
02.03.2010
Herbert Rosendorfer liest: „ Deutsche Geschichte zur Zeit des ‚Alten Fritz’ “ im Schloss Sythen, Stockwieser Damm, 45721 Haltern am See, 20.00 Uhr, Eintritt: 10,00 €, Schüler/Studenten 7,00 €, Karten erhalten Sie bei der Stadtbücherei während der Öffnungszeiten.
05.03.2010
Nora Bossong liest aus ihrem Buch: „Webers Protokoll“ im Restaurant Treibsand am Silbersee, 45721 Haltern am See, 20.00 Uhr, Eintritt: 10,00 €, Schüler/Studenten 7,00 € (Sollte das Restaurant nicht geöffnet haben, ist die Stadtbücherei Veranstaltungsort.)
12.03.2010
„Wo bitte geht’s zum Blaumilchkanal?“ Die Schauspielerin Kriszti Kiss rezitiert aus dem Werk Kishons, Altes Rathaus, Markt 1, Haltern am See, 19.00 Uhr, Eintritt: 15,00 € incl. Weinprobe, Karten erhalten Sie bei der Stadtbücherei während der Öffnungszeiten.
19.03.2010
Von der besten aller Welten... - Ein literarisch-musikalischer Dialog von und mit Peter Schütze u. a. Altes Rathaus, Markt 1, Haltern am See, 19.00 Uhr, Eintritt: 12,00 €, Karten erhalten Sie bei der Stadtbücherei während der Öffnungszeiten.
21.04.2010
18 Uhr, Mitgliederversammlung in der Stadtbücherei Haltern am See
08.05.2010
Büchermarkt in Haltern
21.05.2010
Vortrag von Prof. Josef Walch zur Candide-Ausstellung
03.07.2010
Nacht der Jugendkultur: Der Leseclub der Hauptschule führt ein Theaterstück auf ("Die Delfine von Atlantis"); Anschließend: Rockkonzert im Trigon)
14.08.2010
. Büchermarkt in Haltern am See
08.09.2010
19.00 Uhr, im Alten Rathaus, Vortrag von Oliver Keymis, Vizepräsident des Landtages NRW zum Thema: NRW - Zukünftig ein Land ohne Bibliotheken?
26.09.2010
Lesung von der Haar: „Mein Himmel brennt"
28.09.2010
„Mord am Hellweg“ / Krimilesung „Jung stirbt, wen die Götter lieben“ mit dem Duo Hagemann & Stitz Info
05.10.2010
Mord im Moor“ / Lesung mit Stefan Keim: Murder and Moor von Sherlock Holmes RN-Bericht
12.10.2010
„Mord am Hellweg“ – Autorenlesung „Kreativ und kriminell“, Bücher und Bilder von Mischa Bach Info
07.11.2010
Gustav Mahler und seine Lieder, Musiklesung mit Josef Lehmkuhl und CD-Einspielungen; Ort: Stadtbücherei Haltern am See, 11.00 Uhr (weitere Informationen)
13.11.2010
Bücherverkauf mit Cafeteria in der Stadtbücherei – Förderverein
17.11.2010
19 Uhr in der Stadtbücherei, Lesung mit Walter Kaufmann
27.11.2010
10 - 16 Uhr, Der Verein verkauft Bücher in der Stadtbücherei Haltern am See. Es handelt sich hierbei um z.T. neuwertige Bücher - ein ideales Geschenk zu Weihnachten.
05.12.2010

„Ach du schöne Kleine...“ Die Stadt Haltern am See als literarische Randnotiz (Veröffentlichung und Kabinettausstellung in der Stadtsparkasse Haltern)

06.12.2010
Lokal Heroes - 2010 Projekt (Mehr Informationen)
09.12.2010

"Haltern am See und das Vest Recklinghausen auf alten Landkarten" (Ausstellung und Veröffentlichung) Eröffnung der Ausstellung um 20 Uhr in der Stadtbücherei Haltern am See

2010
2010
24. - 27. April 2011
Kultur und Klassik-Tour nach Dresden (download Reisebeschreibung)

kursiv: Veranstaltungen anderer Veranstalter

 

 

  • 2.02.2006: Gründung des Vereins "Freunde der Stadtbücherei Haltern am See e.V.", Satzung des Vereins
| Site Map | © Freunde der Stadtbücherei Haltern am See e.V.