Freunde der Stadtbücherei Haltern am See e.V.

 

Schule und Schüler

 

Die Stadtbücherei Haltern organisiert Autorenlesungen in der Stadtbücherei und in Schulen. Ein typisches Beispiel ist die Lesung des Jugendbuchautors Josef Reding.

Presseberichte:

- Halterner Zeitung vom 10.10.1995

- - Halterner Zeitung vom 11.10.1995

 

 

Flucht vor der Guillotine

In welcher Form die Stadtbücherei Haltern am See Schülerprojekte begleitet hat, soll am Beispiel des nachfolgenden Schulprojekts aufgezeigt werden, das folgenden Titel trug:

„Auf der Flucht vor der Guillotine“

Während einer Routinebesprechung mit Schulleiter Michael Weiand in der Stadtbücherei entstand die Idee zu einer Schulveranstaltung mit diesem Thema. Vorausgegangen war 1999 ein Besuch aus unserer Partnerstadt Roost-Warendin, der zufällig mit dem 250 sten Geburtstag unseres Nationaldichters Johann Wolfgang von Goethe zusammenfiel. Aus diesem Anlass lud die Stadtbücherei unsere französischen Freunde zu einer literarischen Kaffeestunde mit Goethes Lieblingsgebäck ein.

Im Mittelpunkt der Ausführungen stand Goethes Reise nach Münster im Jahre 1792 durch Haltern führte. Den gleichen Weg nahm ein unendlich langer Zug von französischen Flüchtlingen, die im wahrsten Sinne des Wortes vor der Guillotine flohen. Wie auch heute waren damals die Flüchtlinge nicht überall willkommen. Doch der weltoffene erste Minister des Münsterlandes, Franz von Fürstenberg, der sozusagen das Münsterland unumschränkt regierte, ordnete an, zumindest einen großen Teil der Gestrandeten aufzunehmen. So kam es, dass in Haltern eine größere Zahl von, dem heutigen Verständnis nach, politischen Flüchtlingen aufgenommen wurde.

Da sich die Realschule bekanntermaßen in einem ganz besonderem Maße gegen jede Form von Rassismus und die Aufarbeitung des Holocausts engagiert und zugleich eine enge Partnerschaft mit der französischen Schule in Roost–Warendin unterhält, schien es Sinn zu machen, an diesem Beispiel einmal das Verhältnis zwischen Flüchtlingen und Einheimischen zu beleuchten. Dank einer Veröffentlichung des Staatsarchivs Münster wurde das möglich.

In der Folge erarbeitete die Lehrerin Sabine Lange innerhalb des Geschichtsunterrichts das historische Ereignis und das Verhalten der Halterner Bevölkerung mit ihren Schülern. Die Stadtbücherei lieferte das Arbeitsmaterial und übernahm die technische Umsetzung einer von Sabine Lange und ihren Schülern erarbeiteten Ausstellung. Daneben sorgte sie durch die Einschaltung des hiesigen Altertumsvereins dafür, dass ein Begleitheft, einmal in deutscher und einmal in französischer Sprache, erscheinen konnte. Die Ausstellung wurde voller Stolz von den Schülern in Roost–Warendin und in Haltern am See präsentiert.

Die Kosten für die Veröffentlichungen trug im Wesentlichen der Verein für Altertumskunde und Heimatpflege Haltern e.V., die Stadtbücherei die Kosten für Arbeitsmaterialien, Literatur und die Erstellung der Ausstellung, die ja zugleich ein Projekt für unsere französische Partnerstadt war. Ebenso sorgte sie für den Hin- und Rücktransport der Ausstellung nach Roost–Warendin.

-

Berichte der Halterner Zeitung:

- 30.04.2005

- 05.05.2005

 

Deutsch-Literaturkurs der Hauptschule Holtwicker Straße

- Halterner Zeitung vom 02.09.1995

- - WAZ vom 02.09.1995

 

 

-

- WAZ vom 16.03.2006

- Halterner Zeitung vom 01.12.1987

 

zurück zu Bücherwelten

| Site Map | © Freunde der Stadtbücherei Haltern am See e.V.