Freunde der Stadtbücherei Haltern am See e.V.

Nationalsozialismus/Drittes Reich/Antisemitismus/Zweiter Weltkrieg und seine Folgen

 

Bericht der Halterner Zeitung vom 12.März 2007

 

Die Ausstellung wurde am Sonntag, 26.Januar 2003 um 17 Uhr in der Stadtbücherei Haltern am See eröffnet.

 

Kein Volk ist so sehr auf das Buch gegründet wie das jüdische, und keine Kultur ist in dem selben Ausmaß Buchkultur wie die jüdische. Zur Zeit ihrer Entstehung war die Bibel für das jüdische Volk der Schlüssel zum Verständnis seiner Geschichte, und nur sie gab ihm die Kraft zum Überdauern der jeweiligen Gegenwart mit ihren Anfeindungen.

Vor diesem Hintergrund hat sich die Stadtbücherei immer auch in der Funktion gesehen, in ihren Veranstaltungen zum Thema Nationalsozialismus nicht nur den Holocaust zu thematisieren, sondern auch den tiefen Zusammenhang zwischen der jüdischen und abendländischen Buch- und Wissenschaftskultur, insbesondere in Deutschland, aufzuzeigen.

Die Idee zu der im Januar 2003 in der Stadtbücherei Haltern am See gezeigten Bibliotheksausstellung entstand bereits im Frühjahr 2002 bei einem Gespräch mit dem Sammler und ehemaligen Stadtdirektor von Recklinghausen Peter Borggraefe. Er bot damals an, seine umfangreiche Judaikasammlung der drei jüdischen Humanisten Christianus Gerson (1569-1622) aus Recklinghausen, Johannes Buxdorf dem Älteren (1564-1629) und Johannes Buxdof dem Jüngeren (1599-1664) aus Kamen für eine Ausstellung zur Verfügung zu stellen.

Eröffnet wurde die Ausstellung am 27. Januar 2003, dem Gedenktag für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und des Völkermordes. Der Verein für Altertumskunde und Heimatpflege Haltern am See übernahm, wie so oft bei Projekten, in denen es um die nationalsozialistische Gewaltherrschaft geht, die Kosten, war aber, wie die Stadtbücherei selbst, nicht in der Lage, einen in diesem Zusammenhang außerordentlich wünschenswerten Begleitkatalog zu finanzieren.

Eröffnet wurde die Ausstellung durch den renommierten Historiker Prof. Dr. W. Woesler aus Münster. In den vier Wochen der Ausstellungsdauer wurde die Stadtbücherei von 22 Schulklassen und zahlreichen Einzelbesuchern aufgesucht.

Presseberichte:

- WAZ vom 17.01.2003

- Halterner Zeitung vom 18.01.2003

- Halterner Zeitung vom 27.01.2003

- WAZ vom 28.01.2003

 

 

- WAZ vom 06.11.1998

 

- Bericht der WAZ

- Halterner Zeitung vom 25.09.1993

 

 

Ulrich Brack stellt sein Buch vor

- Halterner Zeitung vom 23.5.1987

- WAZ vom 23.5.1987

 

 

| Site Map | © Freunde der Stadtbücherei Haltern am See e.V.